22. April 2016

Rhabarberkuchen



Jedes Jahr freue ich mich auf die Rhabarberzeit. Nicht nur, weil es dann endlich Frühling wird und man die ersten warmen Tage im Freien genießen kann. Sondern auch, weil der erste Rhabarber jedes Jahr ein echter Genuss ist. Vor allem, wenn er zu diesem göttlichen Rhabarberkuchen verarbeitet wird. Dieser Kuchen gehört zu meinen absoluten Lieblingskuchen. Er ist supereinfach zu machen und schmeckt um so leckerer. Die Kombination aus knusprig-nussigem Boden, super-vanilliger Creme und saftig-süßem Rhabarber ist einfach nur göttlich! Perfekt dazu ist ein Klecks kühler Sahne! Yummi!!! Das Rezept ist aus einem meiner absoluten Lieblingskochbücher "100 Rezepte aus meinem Garten" von Barbara Bonisolli.


Zutaten

für eine Springform von 26 cm Durchmesser

für den Teig
  • 150 g kalte Butter
  • 200 g Mehl
  • 2 Essl. gemahlene Haselnüsse
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
für die Creme
  • 2 Vanilleschoten
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 150 g Creme fraiche
für den Belag
  • 500 g Rhabarber
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen, den Rand mit Butter bestreichen.

Die Butter für den Teig würfeln und mit den übrigen Zutaten in einer Schüssel zerkrümeln. Die Streusel in der Springform verteilen und festdrücken. Dabei einen kleinen Rand formen. Den Boden 15-20 Minuten goldgelb vorbacken.

In der Zwischenzeit die Creme herstellen. Dazu die Vanilleschoten längs aufschlitzen und das Mark mit der Rückseite eines Messers herauskratzen. Eier, Zucker und Vanillemark mit der Küchenmaschine hellcremig aufschlagen. Die Creme fraiche kurz unterrühren. Den Rhabarber waschen und in 2 cm große Stücke schneiden.

Den vorgebackenen Boden aus dem Ofen nehmen und die Creme sofort auf den heißen Kuchen gießen. Die Rhabarberstücke darauf verteilen. Den Kuchen wieder für 40-50 Minuten in den Ofen geben. Dabei die Ofentemperatur auf 180 °C reduzieren.

Den fertigen Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Lecker ist ein Klecks geschlagene Sahne dazu. Yummi!!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen





Druckversion

Keine Kommentare :