26. August 2014

Rosmarinhuhn mit Kartoffeln und Artischocken


Als ich mit meiner Familie aufs Land gezogen bin, habe ich mir - neben Paula - den Traum erfüllt, einen Bauerngarten anzulegen. Ich wollte schon immer einen Naschgarten haben mit jeder Menge Blumen darin. Hier und da versuche ich mich auch mal an Gemüse, bisher mit eher mäßigem Erfolg. Um so mehr war ich überrascht, als meine zwei Artischockenpflanzen ins unermessliche wuchsen und es nunmehr 12 Artischocken zu ernten gab. Und das hier... Ich habe das gleich zum Anlass genommen, mir ein wunderschönes Kochbuch zu kaufen. Es heißt: "Barbara kocht" von Barbara Bonisolli. Es ist ein absolut empfehlenswertes Buch mit tollen Rezepten und dazu tollen Gartentipps für Gartenanfänger wie mich. Ihr Rosmarinhähnchen war der Ideengeber für mein Rezept:

Zutaten

für 4 Personen

  • 4 Hähnchenbrustfilets (natürlich kann man auch eine ganze Poularde (ca. 1,5 kg) verwenden, und diese in gefällige Stücke zerteilen. Meine Familie pult nur so ungern, dabei ist die knusprige Haut so lecker....)
  • 4 Rosmarinzweige
  • 4 Thymianzweige
  • 10 kleine Kartoffeln
  • 6-12 kleine Artischocken
  • 1/8 l Olivenöl
  • 1/8 l frisch gepresster Zitronensaft (ca. 3 große Zitronen)
  • Zehen von 2 Knoblauchknollen
  • 50 g Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung


Den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Hähnchenbrüste kalt abwaschen, mit einem Küchentuch trocknen, in gefällige Stücke schneiden und auf einem Backblech verteilen (Bei Verwendung einer Poularde, diese in kleine Stücke zerteilen und mit der Hautseite nach oben auf einem Backbech verteilen). Die gut gewaschenen und halbierten Kartoffeln mit der Schnittseite nach oben zwischen die Hähnchenstücke legen. Die geschälten Knoblauchzehen, Rosmarin- und Thymianzweige und die Pinienkerne ebenfalls gleichmäßig auf dem Blech verteilen. Nun die Zitronen auspressen und den Saft mit dem Olivenöl verschlagen. Die entstande Emulsion über die Zutaten auf dem Blech verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alles ca. 45 Minuten im Ofen garen. In der Zwischenzeit die äußeren harten Blätter der Artischocken entfernen. Die Artischocken halbieren, das Heu entfernen und die Artischocken vierteln. Die Artischocken bis zur Verwendung in Zitronenwasser legen, damit sie nicht braun werden. Nach Ende der Garzeit die Artischocken ebenfalls auf dem Blech verteilen und alles noch einmal für 15 Minuten im Ofen garen. Lecker!!!!
VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen


Druckversion

Keine Kommentare :