20. September 2014

Lieblings‑Apfelkuchen

Jetzt ist es soweit, ich habe den ersten Apfelkuchen gebacken, der Herbst ist eingezogen. Dieser Apfelkuchen ist das Lieblingsrezept unser Familie. Die Kombination aus zimtigem Mürbeteig, fluffigem Sandteig saftigen Äpfeln und knackigen Mandeln ist einfach herrlich! Das Rezept ist schon alt (kreativ küche Heft Nr. 9 /2007), aber ich hole es jedes Jahr zur Apfelernte wieder hervor!!!

Zutaten

für eine 26-er Springform

für den Mürbeteig
  • 75 g weiche Butter
  • 30 g Puderzucker
  • 1 Teel. gemahlener Zimt
  • 150 g Mehl
für den Rührteig
  • 140 g weiche Butter
  • 140 g Zucker
  • 140 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
für den Belag
  • 5 kleine Äpfel z.B. Elstar
  • 30 g flüssige Butter
  • 2 Essl. Zucker
  • 1 Teel. gemahlener Zimt
  • 20 g Mandelstifte

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Zutaten für den Mürbeteig verkneten und den Boden der mit Backpapier ausgelegten Springform damit auskleiden. Den Boden mit einem Löffelrücken glattstreichen und die Form in den Kühlschrank geben.

Die Äpfel schälen, halbieren und entkernen. Die abgerundeten Seiten der Äpfel mit einem Messer parrallel mehrfach einschneiden.

Für den Rührteig Butter und Zucker schaumig rühren. Die Eier trennen und die Eigelbe einzeln zur Buttermasse geben und gründlich verrühren. Nun das Mehl unterrühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und in zwei Teilen vorsichtig mit der Hand unterheben. Die Sandmasse gleichmäßig auf dem Mürbeteig verstreichen.

Die Äpfel leicht hineindrücken mit der eingeschnittenen Seite nach oben. Die Äpfel mit der flüssigen Butter einstreichen. Den vermischten Zimtzucker und die Mandelstifte gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Den Kuchen ca. 45 backen, bis er goldbraun ist. Am besten schmeckt der Kuchen lauwarm mit etwas Sahne serviert. Willkommen im Apfelkuchenhimmel!!!


VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen


Druckversion

Keine Kommentare :