2. Oktober 2014

Möhrentorte mit Ingwer und Tonkabohne

Wer Lust hat, einmal neue Aromen kennen zu lernen, sollte diese raffinierte Möhrentorte probieren. Der saftig-samtige Walnussboden besticht mit einer leichten Ingwer-Zimt-Muskatnussnote und die Sahne-Frischkäsecreme ergänzt das ganze mit dem (zumindest für mich) neuen Geschmack von Tonkabohne und leichtem Vanillearoma. Herrlich!!! Das Rezept ist (leicht abgewandelt) aus dem köstlichen Buch "Liebesbisschen" von Laura Seebacher , die in Hamburg ein kleines aber feines Café betreibt.

Zutaten

für eine 26-er Springform

für die Tonkabohnen-Frischkäsecreme
  • 300 g Sahne
  • 3 Tonkabohnen
  • 375 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • ausgekratztes Mark 1 Vanilleschote
  • 150 g Puderzucker
  • 30 g gehackter kandierter Ingwer (wer diesen mag)
für den Boden
  • 200 g Zucker (150 g und 50 g)
  • 3 Eier, getrennt
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 350 g Mehl
  • 2 Teel. Zimtpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 1/2 Teel. Natron
  • 1/2 Teel. Backpulver
  • frisch gemahlene Muskatnuss
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 150 ml Milch
  • 1 Stück Ingwer (ca. 3 cm)
  • 1 Teel. Essig
  • 200 g geschälte und geraspelte Möhren
  • 100 g grob gehackte Walnüsse

Zubereitung

Zunächst die Tonkabohnencreme herstellen. Dafür die Sahne mit den Tonkabohnen in einem kleinen Topf kurz aufkochen und dann komplett abkühlen lassen (erst bei Zimmertemperatur, dann im Kühlschrank).

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Die Eigelbe mit 150 g Zucker schaumig rühren. Das Öl unter Rühren zugießen. Mehl, Zimt, Salz, Natron, Backpulver sieben und  mit der Muskatnuss und den geriebenen Mandeln vermischen. Ein Drittel dieser Mehl-Mischung zu der Eimasse geben. Nun die Hälfte der Milch unterrühren. Nun das zweite Drittel der Mehlmischung und dann die zweite Hälfte der Milch unterrühren. Schließlich das letzte Drittel der Mehlmischung einrühren (nicht zu lange rühren, damit der Teig nicht zäh wird).

Den Essig unterrühren. Den Ingwer schälen und fein reiben und zusammen mit den geraspelten Möhren und den grobgehackten Walnüssen unter den Teig heben. Die Eiweiße mit der Prise Salz und 50 g Zucker steif schlagen. Den Eischnee in zwei Etappen vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in die mit Backpapier ausgekleidete Springform geben und ca. 40-45 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Den Kuchen ca. 15 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen auf einem Gitter ganz abkühlen lassen.

Währen dessen die abgekühlte Tonkabohnensahne sieben und die Tonkabohnen entfernen. Die Sahne mit dem Frischkäse, dem Vanillemark und dem Puderzucker ca. 3 Minuten aufschlagen, bis eine feste Creme entsteht.

Den abgekühlten Kuchen horizontal mit einem Sägemesser halbieren. Auf den unteren Boden ein Drittel der Creme verstreichen und den zweiten Boden aufsetzten. Den Rest der Creme auf der gesamten Torte verstreichen (am besten mit einer Winkelpalette). Die Torte mindestens 2 Stunden im Kühlschrank durchkühlen lassen. Dann steht dem Genuss nichts mehr im Wege. Yummi!!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen


Druckversion

Keine Kommentare :