12. November 2014

Traumhafte Elisenlebkuchen

Sie gehören für mich zu jedem Weihnachtsfest dazu, nussige-saftige Elisenlebkuchen. Schon seit Jahren suche ich nach dem perfekten Rezept zum Selberbacken. Bisher war alles viel zu süß oder zu trocken. Jetzt habe ich es geschafft - meine perfekten selbstgemachten Lebkuchen sind gefunden. Ich bin von einem Rezept der Backstuben der Gewürzmühle Staesz ausgegangen und habe es dann immer weiter abgeändert, bis es für mich perfekt war.  So habe ich z.B. etwas Zucker weggelassen und im Gegenzug einige Schüppchen Nüsse hinzugefügt. Lecker!! (Wenn man keine Zeit zum Selberbacken hat, kann ich nur die Elisen-Lebkuchen von Witte & Ray, einer Nürnberger Handwerks-Lebküchnerei, wärmstens empfehlen, die ich mir eigentlich jedes Jahr gönne.)

Zutaten

für etwa 20 Lebkuchen

für den Teig
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 3 Teel. Staesz-Pfefferkuchengewürz
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g gemahlene Wallnüsse
  • 100 g Marzipan
  • 65 g Orangeat
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • Oblaten
für die Glasur
  • 1/2 Päckchen Puderzucker
  • 1 Schnapsgläschen Rum

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, bis sich der Zucker weitestgehend aufgelöst hat. Nun das Orangeat und das Marzipan möglichst fein hacken. Beides zusammen mit den restlichen Zutaten zur Eimasse geben und glattrühren. Nun aus der zähen Masse mit feuchten Händen die einzelnen Lebkuchen formen und auf die Oblaten geben und diese auf zwei Backblechen verteilen. Nacheinander jedes Blech mit Elisen-Lebkuchen ca. 15-20 Minuten backen.

Inzwischen für die Glasur den Puderzucker mit immer ein bisschen mehr Flüssigkeit verrühren (wenn man gleich die gesamte Flüssigkeit zugibt, bilden sich Klümpchen!), bis eine Konsistenz von flüssigem Joghurt erreicht ist. Nun die noch warmen Lebkuchen mit der Glasur bestreichen (man kann nach Geschmack die Glasur auch mit Wasser, Milch oder Zitronensaft anrühren, oder auch die Elisen-Lebkuchen einfach so genießen oder mit geschmolzener Schokolade überziehen).

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen


Druckversion

Keine Kommentare :