10. Februar 2015

Cheesecake mit karamellisierten Macadamianüssen

Zum ersten Mal gebacken und schon ist es der neu gekürte Lieblingskuchen!!! So muss es laufen. Dieser Kuchen ist einfach ultralecker!!! Ich war erst skeptisch: karamellisierte Nüsse auf einem Käsekuchen - passt das? Ist das nicht zu süß, zu crunchy? Aber nein!! Es ist herrlich!!! Lecker cremiger Cheesecake mit dünn karamellisierten Nüssen und einer samtigen Karamellsauce. Yummi!!! Und wenn man den Kuchen einmal gebacken hat, ist man Karamell-Spezialist. Man muss erst einen festen Karamell herstellen, um die Nüsse zu überziehen und dann zaubert man noch eine sahnige Sauce und schon hat man die höheren Weihen der Karamellherstellung und man hat garantiert nie wieder Angst davor. Und alles klappt ohne Thermometer. Also ran an die Töpfe!! Es lohnt sich!! Mit diesem Kuchen kann man wirklich glänzen!!! Es ist mir fast schon ein bisschen peinlich, es zuzugeben, aber das Rezept ist schon wieder aus dem wundervollen Buch von Ottolenghi: Das Kochbuch mediterran*orientalisch*raffiniert! Ich liebe diesen Mann, äh, dieses Buch ;-)!



Zutaten

für einen kleinen Cheesecake von etwa 20 cm Durchmesser

für den Boden
  • 160 g Haferkekse (z.B. Hobbits)
  • 40 g geschmolzene Butter
für die Käsemasse
  • 600 g Frischkäse
  • 120 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Eier
  • 60 g saure Sahne
für den Macadamia-Crunch
  • 150 g Macadamianusskerne
  • 90 g Zucker
  • 4 Essl. Wasser
für die Karamellsauce
  • 65 g Butter
  • 160 g Zucker
  • 100 g Sahne
  • eine Prise Salz (wer mag, ich liebe es!!)
für die Deko
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Zunächst den Backofen auf 140 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dann eine kleine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand leicht mit Butter einfetten.

Für den Boden die Kekse fein mahlen und mit der flüssigen Butter zu einer feuchten krümeligen Masse verrühren. Diese sandige Masse auf den Boden der Sprinform geben und mit den Händen vorsichtig andrücken. Die Form kurz in den Kühlschrank stellen.

Für die Käsemasse den Frischkäse und den Zucker verrühren. Dann das herausgekratzte Mark der Vanilleschote hinzufügen und gut unterrühren. Nun ein Ei nach dem anderen und schließlich die saure Sahne zugeben und gut vermengen. Die Käsemasse auf den Keksboden geben und im Ofen etwa 60-70 Minuten backen. Der Kuchen sollte in der Mitte noch leicht "wabbelig" sein, wenn man an dem Rost wackelt. Den Kuchen im Ofen auf Raumtemperatur abkühlen lassen und dann einige Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen.

Für den Macadamia-Crunch die Nüsse auf einem Backblech verteilen und bei 140 °C im Backofen goldbraun rästen. Das dauert ungefähr 15 Minuten. Die Nüsse aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen. Ich habe übrigens gesalzene Nüsse verwendet, weil ich keine anderen Macadamianüsse bekommen habe. Ich habe die Nüsse vor dem Rösten einfach kurz in ein Sieb gegeben und mit kaltem Wasser abgebraust und auf einem Küchenhandtuch abgetrocknet.

Den Zucker mit dem Wasser verrühren und in einem großen Topf mit möglichst schwerem Boden auf mittlerer Temperatur erhitzen. Der Boden des Topfes sollte höchstens ca. 3 mm hoch mit der Zuckermasse bedeckt sein! Während des Schmelzens den Zucker nicht rühren, weil er sonst klumpt. Achtung: Karamell wird sehr sehr heiß!! Also immer Vorsicht walten lassen und nie mit dem Finger berühren, ablecken o.ä. !! Den Zucker goldbraun karamellisieren lassen. Dann die Nüsse zufügen und alle möglichst gleichmäßig mit Karamell überziehen. Die Nüsse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und auskühlen lassen. Den Karamellcrunch nun mit einem Messer grob hacken.

Für die Karamellsauce die Sahne in einem Gefäß z.B. in der Mikrowelle erhitzen. Butter und Zucker in einem Topf mit schwerem Boden unter ständigem Rühren auf mittlerer Temperatur zu einem goldbraunen Karamell kochen. Es wird zwischendurch so aussehen, als ob sich Zucker und Butter trennen. Einfach weiterrühren und nicht beirren lassen! Wenn die gewünschte Farbe erreicht ist, die heiße Sahne zugeben und ordentlich rühren. Vorsicht, es könnte spritzen! Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Wenn Klümpchen entstanden sind, einfach noch einmal alles kurz erhitzen und glattrühren.

Den Kuchen vorsichtig aus der Form nehmen. Dafür mit der stumpfen Seite eines kleinen Messers am Formrand entlangfahren und die Sprinform öffenen. Dann vorsichtig mit einem Kuchenretter den Kuchen vom Papier herunterheben. Dabei aufpassen, dass sich das Papier nicht verknüllt. Den Kuchen (den Rand der Oberseite) mit Puderzucker bestäuben. Die Karamellsauce auf dem Kuchen verteilen. Ich habe ungefähr die Hälfte der Sauce genommen. Der Rest schmeckt einfach genial zu Vanilleeis!! Die Sauce darf ruhig über den Rand laufen. Dann die crunchy Macadamianüsse auf dem Kuchen verteilen. Im Kühlschrank soll sich der Kuchen ca. 3 Tage halten. Bei uns war er so schnell aufgegessen, dass ich nicht mal mehr ein Foto von einem Stück Kuchen machen konnte!!!! Yummi!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen


Druckversion

Kommentare :

Sivie hat gesagt…

Sieht ja sehr lecker aus.

Paulas Frauchen hat gesagt…

Aber hallo!!! Unbedingt testen!!!

Anonym hat gesagt…

Ich mache den Kuchen jetzt schon zum zweiten Mal (allerdings mit doppelter Menge und verlängerter Backzeit) und er ist einfach genial!!! Mein absoluter Lieblingskuchen und die Mühe wirklich Wert. Mit einem Spritzer Zitrone ist er sogar noch etwas "frischer"- danke für das tolle Rezept!

Paulas Frauchen hat gesagt…

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Das ist doch das allerschönste für einen Blogger, wenn die Rezepte lecker sind!!!
Ganz liebe Grüße
Anja

Katharina hat gesagt…

Ist ein Ottolenghi-Rezept, oder?
Ich liebe diesen Kuchen!

Paulas Frauchen hat gesagt…

Hallo Katharina!
Ja, genau, das ist ein geniales Ottolenghi-Rezept, das man einfach lieben muss!!! ;-)
Liebe Grüße!
Anja