23. April 2015

Rhabarber‑Quarktorte


Manchmal sehe ich ein Bild von einem Kuchen in irgendeiner Zeitschrift oder einem Backbuch und dann muss ich direkt losbacken! So ging es mir mit diesem Rhabarber-Käsekuchen! Ich hatte frischen Rhabarber vom Markt im Haus, los gings! Der Kuchen sah dann auch schon im Ofen so verführerisch aus, dass wir spontan die ganze Familie zum Kuchenessen eingeladen haben. Bei dem schönen Wetter haben wir ein paar Gartenstühle und Gartentische zusammengerückt und uns ein schönes warmes Plätzchen im Kiesgarten gesucht. Es war herrlich!! Das schöne Bild von der Rhabarber-Quarktorte habe ich übrigens in meinem tollen neuen Buch "Geniessen im Garten" vom Callwey-Verlag gesehen. Da ist der Name Programm!!!



Zutaten

für eine Springform von ca. 24 cm

für den Teig
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Teel. Backpulver
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 225 g Mehl
  • 75 ml Milch
für die Rhabarberfüllung
  • 600 g Rhabarber
  • 2 Essl. Speisestärke
  • 2 Essl. Vanillezucker

für die Käsemasse
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • das Mark von 1 Vanilleschote 
  • 2 Essl. geschmolzene Butter
  • 250 g Quark
  • 200 g Frischkäse
  • Abrieb und Saft von 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 Essl. Speisestärke

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den Rührteig die weiche Butter (kühlschrankkalte Butter sonst ganz kurz in der Mikrowelle anwärmen) mit Salz und Zucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und den gemahlenen Mandeln vermischen und dieses Gemisch abwechselnd mit der Milch nach und nach unterrühren. Den Teig in einer mit Backpapier ausgelegten Springform verstreichen.

Für die Füllung den Rhabarber waschen, trocknen, putzen und in Stücke schneiden. Die Stücke mit Vanillezucker und Stärke vermengen und gleichmäßig auf dem Rührteig verteilen.

Für die Käsemasse die Eier trennen und die Eiweiße mit Salz zu Schnee schlagen. Die Eigelbe mit Zucker, ausgekratztem Vanillemark und der geschmolzenen Butter aufschlagen. Quark, Frischkäse, Zitronensaft und -abrieb unterrühren. Die Speisestärke auf den Teig sieben und verrühren. Schließlich den Eischnee vorsichtig von Hand unterheben. Die Quarkmasse auf dem Rhabarber verteilen und den Kuchen im Ofen ca. 1 Stunde backen. Sollte die Oberfläche zwischenzeitlich zu dunkel werden, den Kuchen mit Alufolie abdecken. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen und am besten noch am gleichen Tag servieren.


VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen






Druckversion

Keine Kommentare :