1. Februar 2015

Zuhause selbst gemacht

Kreativprojekte aus Küche, Wollkorb & Nähkästchen
von epipa

Ich freue mich riesig, Euch heute das wunderschöne Buch "Zuhause selbst gemacht: Kreativprojekte aus Küche, Wollkorb & Nähkästchen" von epipa vorstellen zu dürfen! Ich hatte es vor einiger Zeit bei Blogg dein Buch gesehen und es hat mich so angesprochen, dass ich mich gleich angemeldet und darum beworben habe, es rezensieren zu dürfen. Und es hat geklappt! Ich bin ganz stolz, dass ich ausgesucht worden bin. Vielen Dank an den EMF-Verlag, dass er mir ein Buchexemplar zur Verfügung gestellt hat!


Erster Eindruck:

Das Buch ist wunderschön gestaltet. Es hat ein sehr ansprechendes Cover und durch die tiefer eingeprägten Elemente macht es einen besonders wertigen Eindruck. Die gebundene Ausgabe umfasst 196 Seiten. Es macht sofort Lust, es in die Hand zu nehmen und darin zu schmökern.

Inhalt:

Epipa, die Autorin des Buchs, lebt gemeinsam mit Mann, drei Kindern, Hund, Katze und Hühnern in einem Haus auf dem Land. Sie macht so viel wie möglich selbst. Dies vermittelt sie schon lange sehr erfolgreich in ihrem gleichnamigen blog: www.epipa.blogspot.de und regt jetzt auch in ihrem sehr schönen Buch dazu an. Sie gibt jede Menge Tipps, wie man Schönes und Nützliches einfach selbst herstellen kann, z.B. Wimpelketten, Papierlampions, Untersetzer, Sitzpolster, einen Sommerquilt etc. Daneben werden wunderschöne Häkel- und Stickarbeiten vorgestellt und einfach erklärt, z.B. Hocker-Legwarmies, Bänkchen-Cover, bestickte Geschirrtücher, etc. Ergänzt wird das Ganze noch durch viele Anregungen zur Herstellung kulinarischer Köstlichkeiten, wie z.B. Zitronen- und Schokoladenkuchen, Joghurt und Frischkäse, Apfel-Cranberry-Cookies, Zwetschgenmarmelade, getrocknete und fritierte Apfelringe, Joghurt und Frischkäse und vieles, vieles mehr.

Praxistest:

Als food-bloggerin interessieren mich natürlich vordringlich die Rezepte für die ganzen tollen Leckereien, die im Buch vorgestellt werden. Mir haben gleich mehrere Rezepte so gut gefallen, dass ich sie direkt angehen musste. Als erstes habe ich den Zitronenkuchen gebacken. Das Rezept ist so einfach und gut erklärt, dass mein 7-jähriger Sohn Ole direkt mitgebacken hat und sich ausgiebig um die Deko gekümmert hat. Sein Fazit war: "Sehr lecker, Mama!"









Das sagt doch alles, gelle?! Dann fand ich die Idee super, selbst Joghurt herzustellen. Und da auch dieses Rezept supereasy war, war es das nächste, was ausprobiert wurde. Aus einem Joghurt habe ich im Handumdrehen 5 Joghurts gezaubert und diese waren so lecker, dass sie innerhalb von 2 Tagen vertilgt worden sind:




 
Also auch dieses Rezept hat wunderbar geklappt und ich werde sicher noch ganz oft Joghurt selbst machen. Als nächstes reizen mich die schönen Verziermöglichkeiten für Kuchen und schöne Dekoideen für "Sweet Tables". Ich werde berichten, wenn ich alles ausprobiert habe.

Fazit:

Das Buch von epipa ist wunderschön bebildert und jedes Rezept und jedes DIY ist toll erklärt und mit viel Liebe in Szene gesetzt. Das Buch macht einfach Lust auf das Land und das einfache Leben  und darauf, Dinge selbst auszuprobieren. Es ist ein wunderschönes Geschenk für Menschen, die gerne einfache, ursprüngliche Dinge, die so glücklich machen können, selbst machen wollen. 

"Zuhause selbst gemacht" bei Amazon...

Eine Buchempfehlung von

Paulas Frauchen


Druckversion

Keine Kommentare :