30. Oktober 2015

Banana Chocolate Cake & neue Back-App "Simply Yummy"

Das Schöne, wenn man einen Foodblog betreibt, ist, dass man über Neuerungen in der "Backszene" auf dem Laufenden gehalten wird. So habe ich kürzlich eine E-Mail von der falkemedia digital GmbH erhalten, die unter anderem bekannt ist für das Backmagazin "Sweet Paul", eine meiner absoluten Lieblingszeitschriften! Und ich wurde darüber informiert, dass es eine neue Back-Tutorial-App namens "SIMPLY YUMMY" gibt.

50 außergewöhnliche Back-Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Fotos und 25 geniale Clips sollen Backfans begeistern. Und was soll ich sagen, ich habe mir die App angesehen und ich war begeistert. Daher war ich natürlich gerne bereit, Euch von dieser tollen Möglichkeit kostenlos die leckersten  Rezepte mit genialer Schritt-für-Schritt-Beschreibung immer griffbereit auf dem Handy zu haben, zu berichten.

Der Banana Chocolate Cake hat mir (und vor allem meinem Sohn Ole) auf Anhieb so gut gefallen, dass wir ihn direkt nachbacken mussten. Er war ruckzuck zubereitet und noch schneller verputzt. Einfach superlecker!!

Die App ist so einfach und übersichtlich aufgebaut, dass sogar mein 7-jähriger Sohn sofort damit klar kam und mir mit Hilfe der Schritt-für-Schritt-Anleitung genau erklären konnte, was ich als nächstes zu tun hatte. Auch der absolute Backanfänger kann so den perfekten Kuchen zaubern. Und wem die ausführliche Beschreibung noch nicht reicht, der kann sich sogar mit Videoclips anleiten lassen. Außerdem gibt es jede Menge praktische Tipps rund ums Thema backen.


iPhone Screenshot 1

Aber auch für Backcracks wie mich hat die App etwas zu bieten und zwar die ganz außergewöhnlichen Rezepte. Man merkt einfach, dass hinter der App Profis der Zeitschriften "Sweet Paul", "Landgenuss" etc. stehen. Die Rezepte sind raffiniert, modern und haben immer etwas ganz Besonderes. Ich hoffe, Ihr schaut einmal rein.

Jetzt aber zum genialen Bananen Chocolate Cake-Rezept:

Zutaten

für 1 Kuchen (Gugelhupf)

für den Teig
  • 3 Bananen
  • 125 g weiche Butter
  • 150 g heller Muscovado-Zucker
  • 2 Teel. Vanillezucker
  • 1 Teel. Zimt
  • 3 Eier
  • 180 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Butter und Kokosraspel für die Form
für den Guss
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 Essl. Butter

Zubereitung

Den Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backform mit Butter einfetten und mit Kokosraspeln ausstreuen. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken (sie können ruhig braun werden).

Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und Zimt hellcremig aufschlagen. Die Eier einzeln unterschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver in einer extra Schüssel mischen und dieses Gemisch gemeinsam mit den zerdrückten Bananen zum Teig geben und geschmeidig rühren.

Den Teig in die Form geben und ca. 50 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Droht der Kuchen zu dunkel zu werden, dann mit etwas Alufolie abdecken. Bevor der Kuchen aus dem Ofen geholt wird, kurz eine Stäbchenprobe machen! Wenn er fertig ist, herausnehmen und in der Form auskühlen lassen.

Die Schokolade für den Guss grob hacken und über dem Wasserbad langsam schmelzen. Anschließend die Butter unterrühren.

Den Kuchen aus der Form auf eine schöne Kuchenplatte stürzen. Den Schokoladenguss auf dem Kuchen verteilen und an den Seiten schön herunterlaufen lassen. Wenn der Guss hart ist, kann serviert werden!!!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen





Druckversion 

Keine Kommentare :