2. November 2015

Apfel‑Sanddorn‑Tartelettes & Ostseekost


Unser Apfelbaum hat dieses Jahr so viele Früchte getragen, dass wir wirklich nicht mehr wissen, wohin mit all den Äpfeln. Es gibt zu jedem Frühstück Apfelspalten, zu jedem Dinner Apfelmuss und natürlich werden auch Backrezepte ausgesucht, in denen ordentlich Äpfel vorkommen. Und soll ich Euch etwas sagen, ich bin es immer noch nicht leid. Frische eigene Äpfel sind einfach wunderbar. Daher ran Ihr Männer, pflanzt einen Apfelbaum,... ähäm...

Als sich letzten Sonntag liebe Freunde kurzfristig zum Kaffee ansagten, habe ich dieses schnelle, einfache Rezept für Apfeltartelettes aus dem tollen neuen Buch "Süßer Sonntag" ausprobiert und das Ergebnis war einfach klasse, ein Erfolg auf ganzer Linie! Die Törtchen sahen himmlisch aus und es blieb kein Krümelchen übrig. Das Backbuch für den schönsten Tag der Woche werde ich Euch auf jeden Fall in Kürze ausführlich vorstellen.


Manchmal macht ja auch eine Kleinigkeit den ganz besonderen Pfiff aus und der war bei meinen Apfeltörtchen eindeutig der Sanddorn-Fruchtaufstrich, mit dem ich die fertigen Tartelettes bestrichen habe. Der einzigartige fruchtige, zartherbe Geschmack hat die Tartelettes zu etwas ganz Besonderem gemacht.

Der Sanddorn-Fruchtaufstrich vom Hof-Markt Bastorf bei Kühlungsborn war in einem Paket mit köstlichen Produkten von der Ostsee, das ich neulich für die Aktion "Ostseekost" erhalten habe. Ostsee24.de möchte kleine, regionale Produzenten von der Küste vorstellen und hat mich gebeten, mit den gelieferten Produkten der Ostseeregion tolle Rezepte zu kreieren und darüber auf meinem Blog zu berichten. Na da bin ich doch gerne dabei!!! Ganz besonders, weil wir dieses Jahr einen herrlichen Sommerurlaub in Stralsund an der Ostsee verbracht haben. Stralsund ist ein wunderschönes kleines Kulturerbe-Städtchen mit ganz viel Flair und Charme. Eigentlich täglich sind wir an der Kafferösterei Monopol vorbeigestromert und haben in der Sonne vor der Tür einen Latte genossen. Yummi. Daher habe ich mich auch besonders gefreut, dass bei den Ostseeleckereien der Kaffe Monopol No 4 von der Kafferösterei Monopol in Stralsund dabei war, der zu den Tartelettes einfach toll geschmeckt hat. Ich hatte direkt wieder Urlaubsfeeling. So sieht es im Monopol übrigens aus, wenn Ihr mal in Stralsund vorbeikommen solltet:

Nun aber endlich zum Rezept für die feinen Apfel-Sanddorn-Tartelettes:

Zutaten

für etwa 6 Tartelettes à 12 cm Durchmesser

für den Teig
  • 120 g Mehl
  • 110 g kalte Butter
  • 1/2 Teel. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • evtl. etwas Eiswasser
für die Füllung
  • 3 mittelgroße Äpfel
  • 2 Essl. Zitronensaft
  • 1 Essl. Calvados
  • 2 Essl. weiche Butter
  • 3 Essl. Puderzucker
  • 3 Essl. gemahlene Mandeln
  • 3 Essl. Mehl
  • 1 Ei
  • Sanddornfruchtaufstrich zum Bestreichen

Zubereitung

Mehl, in Stückchen geschnittene Butter, Zucker und Salz rasch zu einem glatten Teig verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein, esslöffelweise etwas Eiswasser unterkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Den Teig dünn ausrollen und Kreise ausstechen, die etwas größer sind als die Tarteformen. Die gebutterten Formen mit dem Teig auslegen. Den Teig mit der Gabel mehrfach einstechen und die Tartelettes für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Die Viertel dann in sehr dünne Spalten schneiden und diese mit Calvados beträufeln (wenn Kinder mitessen, den Alkohol einfach weglassen).

Butter, Puderzucker, Mandeln und Mehl kräftig verrühren, dann das Ei zugeben und unterrühren. Die Crème auf die Teigböden streichen. Die Apfelspalten überlappend auflegen. Die Tartelettes im Ofen ca. 20-25 Minuten goldbraun backen. Die noch heißen Tartelettes mit dem Sanddornaufstrich bestreichen.

Am besten noch leicht lauwarm genießen! Yummi!!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen





Druckversion

Keine Kommentare :