16. Dezember 2015

Pinien‑Seufzer


Und noch ein sehr leckeres vorweihnachtliches Plätzchenrezept, das ich ganz neu entdeckt habe: Pinien-Seufzer. Da ist der Name Programm. Wer Pinienkerne mag, ist bei diesen weichen Seufzern genau richtig. Sie sind mandelig-saftig und haben dabei diese ganz besondere Pinienkernnote. Dadurch sind sie nicht so süß. Raffiniert lecker! Auch dieses Rezept habe ich in der aktuellen "Sweet Dreams 6/2015" entdeckt.

Zutaten

für etwa 30 Kekse

für den Teig
  • 120 g Pinienkerne
  • 200 g geschälte, fein gemahlene Mandeln
  • 2 Essl. Stärke
  • 200 g Zucker
  • 1 Teel. abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Die Pinienkerne bis auf 20 g grob hacken. Dann mit den Mandeln, der Speisestärke, dem Zucker und der Zitronenschale mischen. Das Eiweiß mit dem Salz halbsteif schlagen. Die Pinienkern-Mandelmischung von Hand mit dem Teigspatel unterarbeiten.

Den Backofen auf 175 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den klebrigen Teig mit feuchten Händen zu walnussgroßen Kugeln formen und diese auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. In jedes Teighäufchen sternförmig drei Pinienkerne drücken. Die Plätzchen ca. 12 Minuten backen.

Nach dem Backen die noch weichen Pinienkern-Seufzer vorsichtig mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auskühlen lassen.

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen








Druckversion

Keine Kommentare :