30. Januar 2016

Sonnenblumenbrot wie vom Bäcker


Ein perfektes Brot in nur 2 Stunden selbst herstellen? Das geht!!! Ich konnte es auch nicht glauben. Nach vielen Experimenten mit Gehzeiten teilweise über drei Tage (und wer weiß schon, dass er in drei Tagen am Nachmittag gerne ein frisches Brot hätte...) und eher mäßigen Ergebnissen, hatte ich das Brotbacken für eine ganze Zeit aufgegeben. Aber nun hatte ich letzten Sonntag Abend wirklich einmal das Problem, dass ich dringend ein Brot brauchte und die Bäcker schon zu hatten. Da hieß es das Internet durchforsten und ein Rezept finden, dass mit wenigen Stunden Zeit auskommt. Und es war ein Erfolg auf ganzer Linie! Das Brot ist einfach perfekt! Wunderschön kross außen und herrlich fluffig-saftig im Inneren. Meine Familie war total überrascht, wo ich denn dieses tolle Brot aufgetrieben hätte und konnten es nicht glauben, dass es selbstgebacken war. Es schmeckte halt wie vom Lieblingsbäcker! Genial! Wenn Ihr es nicht glaubt, probiert es aus! Ihr werdet staunen!!!

Zutaten

für eine Kastenform

für den Teig
  • 1 Päckchen Natursauerteig, 75 g
  • 250 g dunkles Roggenmehl, Typ 1150
  • 350 g Weizenmehl, Typ 550
  • 200 g Quark
  • 20 g frische Hefe
  • 275 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g Salz
  • 1 Essl. Zucker
  • 100 g Sonnenblumenkerne

Zubereitung

Die Sonnenblumenkerne mit 4 Essl. kochendem Wasser übergießen und quellen lassen.

Die Hefe und den Zucker in dem lauwarmen Wasser auflösen. Zum Mehl, Salz, Sauerteig und Quark in eine große Schüssel geben. Alles ca. 10 Minuten auf kleiner Stufe kneten lassen. Die Sonnenblumenkerne abgießen und zum Teig geben. Unterkneten.

Den Teig in eine gut gefettete Kastenform geben und ca. 45 Minuten bei Raumtemperatur mit einem Küchentuch abgedeckt gehen lassen. Rechtzeitig den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Brot nach Wunsch noch mit ein wenig Wasser bepinseln und mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Dann in den Ofen geben. Gleichzeitig eine kleine mit kochendem Wasser gefüllte ofenfeste Form auf den Backofenboden stellen.

Nach 10 Minuten Backzeit den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze herunterstellen und das Brot weitere 40 Minuten backen.

Sollte das Brot zu dunkel werden, kann man es mit ein wenig Alufolie abdecken. Wenn das Brot beim Draufklopfen hohl klingt, ist es fertig und kann aus dem Ofen genommen werden. Auf ein Gitterrost stürzen und abkühlen lassen.

Ich musste es schon anschneiden und den Kanten mit Butter und Meersalz genießen, als es noch warm war. So was von lecker!!!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen








Druckversion

Kommentare :

Emilie hat gesagt…

Oh, das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein! Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren, denn nichts geht über ein frisches Brot...
Viele Grüße, Emilie :)

Paulas Frauchen hat gesagt…

Liebe Emilie,
das würde mich sehr freuen, wenn Du das Brot mal ausprobieren würdest! Ich bin total begeistert und es würde mich riesig freuen, wenn es Dir auch so gut schmecken würde!!!
Ganz liebe Grüße,
Anja

Janine hat gesagt…

Guten Morgen,

das Brot sieht toll aus. Ich wollte nur wissen ob ich die Sonnenblumenkerne evtl. ersetzen könnte oder weglassen, da ich keine im Hause hab ich das Brot aber gern backen möchte. Hätte Leinsamen, Sesam oder Haferflocken noch im Angebot.

Liebe Grüße Janine

Paulas Frauchen hat gesagt…

Liebe Janine,

ich habe das Brot bisher nur mit Sonnenblumenkernen gebacken, könnte mir aber vorstellen, dass man diese ohne Probleme weglassen oder ersetzen könnte. Da Leinsamen und Sesam deutlich geschmacksintensiver sind, würde ich nur eine geringere Menge dem Teig beimischen. Wie wäre eine Mischung aus Sesam, Haferflocken und Leinsamen? Vielleicht 50 g Haferflocken, 25 g Leinsamen und/oder 25 g Sesam?

Bitte gib doch Bescheid, ob das Brot geschmeckt hat, das würde mich riesig freuen! Das muss ich dann auch unbedingt ausprobieren!

Liebe Grüße und ganz viel Erfolg!

Anja

Anonym hat gesagt…

Hmmmmm sehr gut!! Und auch der göttergatte ist völlig begeistert! Wird jetzt öfter gemacht.
LG Sibylle

Paulas Frauchen hat gesagt…

Liebe Sybille,
ich freue mich riesig, dass Euch das Brot schmeckt! Klasse! Und es ist nicht schwierig zu backen, gelle?! Meine Männer fragen auch schon, ob ich das Brot noch einmal backe...
Liebe Grüße
Anja

Janine hat gesagt…

Hallo,

jetzt wollte ich das Brot nochmal backen (weils beim letzten Mal so gut war) und da fiel mir auf, dass ich gar keine Rückmeldung gegeben hatte. Also ich habe das Brot nach deinen Empfehlungen gebacken und wir fanden es ganz super. Wird es öfter geben, auch mal mit Sonnenblumenkernen :)

LG Janine

Paulas Frauchen hat gesagt…

Liebe Janine,
ganz lieben Dank für Deine Rückmeldung! Das freut mich riesig, dass Euch das Brot geschmeckt hat! Man kann wirklich alle Körner hineingeben, die man mag. So hat man auch ein bisschen Abwechslung mit ein und demselben Rezept!
Ganz liebe Grüße
Anja