17. Februar 2016

Marzipanzopf


Manchmal muss es einfach etwas ganz Klassisches sein. Mit einem Marzipanzopf kann man mich immer locken, natürlich vor allem, wenn er selbst gemacht ist! Hefeteig ist entgegen seinem Ruf ganz einfach herzustellen. Beachten muss man lediglich, dass die Milch, in der man die Hefe auflöst, nur leicht warm ist. Ist sie zu heiß, geht die Hefe nicht auf. Außerdem muss der Teig wirklich gründlich (mindestens 8 Minuten!) geknetet werden. Wenn man dann noch die Gehzeiten einhält, kann nichts schiefgehen. Also ruhig herantrauen, es macht Spaß mit Hefeteig zu arbeiten. Er lebt halt und fühlt sich toll an!!!

Zutaten

für einen Hefezopf, ca. 20 Scheiben

Für den Hefeteig:
  • 1 Päckchen frische Hefe (42 g)
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 80 g Butter, zimmerwarm
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Salz
Für die Füllung:
  • 400 g Marzipanrohmasse
Für die Deko:
  • ca. 100 g Puderzucker, mit ein wenig Wasser zu einer dicken zähflüssigen Masse angerührt
  • ca. 100 g Mandelblättchen, in der Pfanne ohne Fett angeröstet, bis sie duften

Zubereitung

Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. In der Rührschüssel Mehl, Butter, Zucker, Salz, das Ei und die Hefemilch gründlich verkneten (Die Maschine mindestens 8 Minuten kneten lassen!!!) Danach die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken und den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Nun den Teig nochmals leicht kneten und in drei gleich große Stücke teilen. Die Stücke jeweils zu einer Teigrolle von ca. 30 cm Länge formen und diese zu einem flachen Rechteck ausrollen. Für jedes Rechteck eine ca. 30 cm lange Marzipanrolle herstellen, das Marzipan auf den Teig geben und diesen vorsichtig um das Marzipan aufrollen. Die so entstandenen drei Teigrollen zu einem Zopf flechten.

Den Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und mit einem Tuch abgedeckt weitere 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Gesamtkunstwerk nun ca. 30 Minuten im Backofen backen. Immer ein Auge auf den Zopf haben. Wenn er zu braun wird, das Gebäck mit Alufolie abdecken. Den Hefezopf aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Dann mit der Puderzuckerglasur bestreichen und mit gerösteten Mandelblättchen bestreuen.

Am besten am Backtag genießen, denn wie bei jedem Hefegebäck: am ersten Tag schmeckt der Hefezopf am allerbesten!!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen






Druckversion

Keine Kommentare :