9. Oktober 2016

Köstlicher Apfelkuchen



Es ist mal wieder soweit. Wir ersticken in Äpfeln und Birnen. Das ist jedes Jahr um diese Zeit so und Besserung ist nicht in Sicht, da unsere Obstbäume immer weiter wachsen... Jedes Jahr überlege ich fieberhaft, was ich mit all dem Obst anfangen könnte. So viel Apfelmus kann einfach kein Mensch essen... Dieses Jahr habe ich Lust, neue Apfelkuchen auszuprobieren. Und besonders freue ich mich, wenn ich Rezepte finde, die etwas vom Üblichen abweichen. Wie dieser Apfelkuchen. Er besticht durch eine besondere Knusperfüllung mit Walnüssen und Rübenkraut, die gemeinsam mit den saftigen Apfelstücken in fluffig-vanilligen Rührteig eingebettet wird. Oben drauf wird die Nussfüllung zu leckeren Streuseln veredelt. Yummi!!! Das Rezept habe ich bei den Lieblingskuchen von Annik Wecker gefunden. Sie schreibt, dass die Gäste ihres Münchener Cafés diesen Apfelkuchen ganz besonders lieben. Das glaube ich gerne!

Wenn man wie ich gerne Kuchen zubereitet, muss man sich auch regelmäßig etwas Schönes gönnen, was das Backen noch angenehmer macht. Ich gucke gerne Enie van de Meiklokjes beim Fertigen von Köstlichkeiten zu und ich finde es immer toll, dass sie eine Glasschüssel auf ihrer Kitchen Aid hat, durch die man durchgucken kann. Eigentlich nun wirklich nicht notwendig, aber ein schöner Luxus. Nun ja und als ich jetzt das Angebot von dem schönen Shop von Hagen Grote zu einer Zusammenarbeit bekam, war das genau die Gelegenheit sich diesen Luxus zu gönnen. Bei Hagen Grote schaue ich immer gerne vorbei, wenn ich auf der Suche nach hochwertigen Produkten und Küchengeräten zum Backen oder Kochen bin. Außerdem gibt es dort köstliche Spezialitäten und seltene Delikatessen zu entdecken. Yummi! Und was ich ganz besonders zu schätzen weiß: Hagen Grote stellt als besonderen Service auch noch regelmäßig tolle Rezepte ein. Beim Stöbern nach meiner neuen Glasschüssel bin ich so schon auf meinem nächsten Apfelrezept gelandet, was ich unbedingt ausprobieren möchte: köstliche Apfelküchlein. Lecker!!!



Zutaten

für eine Springform von ca. 26 cm Durchmesser

für den Rührteig
  • 200 g weiche Butter
  • 160 g Zucker
  • Mark von 1/2 ausgekratzten Vanilleschote
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 Teel. Backpulver
  • 1/4 Teel. Salz
  • 200 g saure Sahne
für die Füllung
  • 100 g Walnusskerne
  • 70 g Zucker
  • 2 Teel. Zimt
  • 1/4 Teel. Salz
  • Mark von 1/2 ausgekratzten Vanilleschote
  • 1 Essl. Rübenkraut
  • 600 g Äpfel
  • 1 Essl. Zitronensaft
  • 100 g Mehl
  • 60 g kalte Butter

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit Backpapier belegen. In einer Rührschüssel Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln einrühren. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Salz in eine zweite Schüssel sieben und abwechselnd mit der sauren Sahne unter den Teig heben. Zum Schluss das Vanillemark dazugeben.

Für die Füllung die Walnusskerne grob mit einem Messer auf einem Brettchen hacken. Mit Zucker, Zimt, Salz, Vanille und Rübenkraut vermischen.

Die Hälfte des Rührteiges in die Springform geben und glattstreichen. Mit der Hälfte der Füllung bestreuen.

Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Jedes Viertel in drei Spalten schneiden. Die Spalten sofort mit Zitronensaft vermischen, damit sie nicht braun werden. Die Äpfelspalten auf der Füllung verteilen. Den restlichen Rührteig darüber geben und glatt streichen.

Die restliche Füllung mit Mehl und kalter Butter zu Streuseln verkneten und auf dem Kuchen verteilen. Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen, bis die Streusel knusprig braun sind. (Garprobe machen!). Den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und mit Schlagsahne servieren. Lecker!!!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen





Druckversion

Keine Kommentare :