14. Dezember 2016

Rindfleischeintopf mit Guinness

aus "Beer + Food" von Ross Dobson (s.u.)

Rindfleischeintopf-mit-Guinness

Wenn mich einer nach meinen Lieblings-Wintergerichten fragt, dann gehört ein deftiges Gulasch auf jeden Fall dazu. Ich liebe mein Daube provencale (ähm, wohl eher das von Aurélie Bastian) mit ganz ganz viel Rotwein und daher war ich ganz gespannt, als ich in "Beer + Food" (s.u.) dieses Rezept für einen Rindfleischeintopf mit ganz ganz viel Bier (in diesem Fall Guinness) gefunden habe. Was mit lecker Weinchen schmeckt, kann doch auch mit lecker Bierchen nur köstlich sein, oder? Und ich hatte Recht! Yeah! Der Rindfleischtopf ist einfach nur hammer-lecker!! Ich bin verliebt. In Gulasch. Peinlich! Ich kann nur empfehlen direkt die doppelte Portion zum machen (wie ich!), dann kann man auch am nächsten Tag noch einmal den Löffel in dieses herrlich-deftige Essen stecken. Yummi! Dazu ist ein gutes altes Kartoffelpü mit ordentlich Butter und einem Hauch Muskatnuss ein Gedicht!

Gulasch-mit-Guinness

Zutaten

für etwa 4 Portionen

für den Eintopf
  • 350 g Räucherspeck
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 Selleriestange
  • 500 g Rindergulasch
  • 440 ml Guinness
  • 250 ml Rinderfond
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Essl. glatte Petersilie
  • 2 Essl. Mehl
als Beilage
  • ordentlich Kartoffelpüree

Zubereitung

Den durchwachsenen geräucherten Speck in Würfel schneiden und diese in einer stark erhitzten Pfanne 8-10 Minuten unter gelegentlichem Rühren auslassen.

Die Zwiebel in Ringe schneiden (ich bin da eigen und habe sie in Würfel geschnitten), zufügen und 2-3 Minuten andünsten. Möhre und Sellerie ebenfalls würfeln, zugeben und einige Minuten mitdünsten.

Das Rindfleisch zufügen und unter Rühren erhitzen, bis es Farbe annimmt (es wurde bei mir wegen des ganzen Gemüses nicht richtig braun, das hat aber dem Geschmack keinen Abbruch getan!). Dann 375 ml von den 440 ml Guinness zugießen und 4-5 Minuten sanft köcheln. Dabei ab und an umrühren, damit sich kein Bodensatz bildet.

Rinderfond, Lorbeerblatt und gehackte Petersilie zugeben. Die Temperatur erhöhen und alles zum Kochen bringen. Abdecken und bei schwacher Hitze 1 1/2 Stunden sanft köcheln. Dabei nach 1 Stunde umrühren.

Den Deckel vom Topf nehmen und die Temperatur erhöhen, so dass der Eintopf wieder kocht. Inzwischen das Mehl mit dem restlichen Guinness glattrühren. Das Gemisch unter den kochenden Eintopf mischen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Kartoffelpüree servieren.

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen





Rindergulasch-mit-Guinness zum Buch:

Manche Bücher muss man einfach nur einmal sehen, um zu wissen, dass sie etwas für einen sind. So ging es mir mit "Beer + Food". Schon das Cover mit den köstlich aussehenden Kalbsschnitzeln mit Spaghetti Marinara hat es mir angetan. Und wenn ich das Buch dann aufschlage und all die wunderschönen Fotos von einfach herrlichen Gerichten sehe, ist es um mich geschehen!

Dabei ist "Beer + Food" sicherlich als Männerbuch gedacht und nicht als Schmökerobjekt für Bäcker-Mädchen wie mich. Aber gut, ich bin dann halt ein willkommener Zusatzkonsument! Ist auch o.k.

Also dieses Buch gefällt mir, obwohl kein einziges Kuchenrezept drin ist und das will was heißen. Dafür gibt es Rezepte mit "kleinen Tieren", mit "großen Tieren", "frischen Fischen" und noch welche für "Bier in bester Gesellschaft".

Den Einstieg machen aber kleine Speisen und Happen, die der perfekte Anstoß für einen gelungenen Abend mit Freunden sind. Dazu gibt es - was sonst - ein Bier.

Ach ja, und natürlich erfährt man in "Beer + Food" auch noch ganz viel über Bier. Versteht sich.

Also wer noch ein tolles Weihnachtsgeschenk für einen kochenden Mann sucht: ab dafür!

Ich danke dem Hölker Verlag ganz herzlich für ein Rezensionsexemplar von "Beer + Food".

Ross Dobson
Beer + Food
Das Beste zum Bier

240 Seiten
Hardcover
€ 24,95
ISBN 978-388117-112-0
Erschienen 1. August 2016
im Hölker Verlag

Link zum Hölker Verlag



© 2016 Hölker Verlag im Coppenrath Verlag GmbH & Co. KG, Hafenweg 30, 48115 Münster
Druckversion

Keine Kommentare :