23. Juli 2014

Brombeergelee mit Cassis

Gerade bin ich mit der Paula durch die Wiesen gestreift und siehe da, die ersten Brombeeren waren reif. Im Schweiße meines Angesichts und unter heftigen Bremsen-, Brennessel- und Brombeerdornen-Attacken, habe ich 600 g geerntet. Daraus muss natürlich etwas leckeres gezaubert werden. Da ich die "Kickchen" nicht mag, koche ich ein Brombeergelee mit schwarzen Johannisbeeren (habe ich noch aus dem Garten im Froster) und Cassislikör (Ich liebe "Alohol" in Marmalade, leider gibts das nirgends fertig zu kaufen!! Also ist Selbermachen angesagt)

Zutaten

für 4 Gläser,  250 g Inhalt

  • 600 g Brombeeren
  • 400 g schwarze Johannisbeeren
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Eßl. Cassis-Likör
  • 500 g Gelierzucker (2:1)

Zubereitung

Die Johnnisbeeren mit einer Gabel von den Rispen streifen und mit den Brombeeren waschen. Die Beeren mit 200 ml Wasser, dem ausgekrazten Vanillemark und den Vanilleschoten in einem Topf 10 Minuten köcheln. Nun das Obst in ein Sieb geben, das mit einem Passiertuch ausgelegt ist. Den Saft auffangen und alles lange abtropfen lassen. Wenn es so lange passiert ist, bis es nicht mehr zu heiß ist, die Beeren im Tuch kräftig ausdrücken (hierfür Haushaltshandschuhe tragen, weil sonst die Finger blau werden!!)

Den Saft mit Wasser auf insgesamt 750 ml auffüllen und gemeinsam mit dem Gelierzucker unter Rühren aufkochen. Alles 4 Minuten sprudelnd kochen lassen (auch hier natürlich weiterrühren!).

Nun den Cassis zufügen und unterrühren. Zur Sicherheit schnell eine Gelierprobe machen (hierfür ein wenig Gelee auf einen Teller geben. Wenn es fest wird, ist das Gelee o.k., ansonsten den Saft noch länger kochen lassen und später noch einmal probieren!)

Jetzt das Gelee in sterile Gläser füllen und diese verschlossen 5 Minuten auf den Kopf stellen.

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen 



Druckversion*

Keine Kommentare :