17. Dezember 2014

Matcha‑Kekse

Der Countdown für Weihnachten läuft und deshalb müssen es noch einmal mehr Kekse sein... diesmal aber für den Gaumen noch ungewohnte, nämlich Matcha-Kekse. Lecker!!! Zumindest für jeden, der grünen Tee leiden mag und den asiatischen Genüssen nicht abgeneigt ist. Und das bin ich auf gar keinen Fall!!! Ich liebe diese Kekse und die grüne Farbe ist auch echt toll (passt prima zum roten Geschenkband, oder?)!!! Die Idee zu den Keksen habe ich übrigens von hier und auch im weihnachtlichen Plätzchen-Extra der Brigitte ist ein ähnliches Rezept!!

Zutaten

für etwa 50 Kekse

für den Teig
  • 75 g Puderzucker
  • 140 g Butter
  • 2 gehäufte Teel. Matcha-Pulver (gibt es im Bioladen)
  • 2 Eigelbe
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Teel. Salz

Zubereitung

Die Butter mit dem Puderzucker schön schaumig rühren. Dann das Matcha-Pulver und die Prise Salz unterrühren. Nun die Eigelbe zugeben und verrühren. Dann das Mehl möglichst kurz unterkneten. Den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 1/2 cm dick ausrollen. Die Plätzchen in der gewünschten Form ausstechen und nach Wunsch mit der Oberseite in Kristall- oder Vanillezucker drücken. Die Plätzchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und ca. 12-15 Minuten backen. Yummi!! Die Plätzchen sollten übrigens schnell gegessen werden (was natürlich gar kein Problem ist, gelle?), weil das Matcha-Aroma sehr schnell verfliegt. Also: Yummi!!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen


Druckversion

Keine Kommentare :