1. März 2015

Chocolate Chip Dough Brownies


Dieser Brownie ist Sünde pur!!! Ich habe ihn zur Geburtstagsparty meines Mannes gebacken und es ist kein Stück übrig geblieben (bzw. die letzten Stücke wurden für Daheimgebliebene eingepackt...). Ich kann nur sagen: für Schokoladenfans ein Muss. Ungewöhnlich und mega-lecker ist das Topping: wer rohen Streusel mag, wird es lieben! Ich verrate glaube ich nichts Neues, wenn ich zugebe, dass ich rohen Teig teilweise noch lieber mag als den fertig gebackenen Kuchen. Daher ist dieser Kuchen für mich der absolute Knaller!!! Einfach yummi!!! Inspiriert zu diesem Kuchen hat mich ein Rezept aus dem tollen Buch "Die Backfee. Zuckersüß: Zarte Cupcakes, Cookies, Kuchen und andere Versuchungen" von Manuela Kjeilen.



Zutaten

für eine 20 x 20 cm große quadratische Springform

für den Brownie
  • 400 g Schokolade
  • 280 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 6 Eier
  • 150 g Mehl
  • Mark einer ausgekratzten Vanilleschote
Chocolate Chip Cookie Dough
  • 170 g zimmerwarme Butter
  • 170 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 2 Essl. Milch
  • Mark einer ausgekratzten Vanilleschote
  • 200 g Mini-Schokoladenknöpfe oder kleingehackte Lieblingsschokolade
für die Deko
  • 100 g gehackte dunkle Schokolade

Zubereitung

Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den Brownie-Teig die Schokolade mit der Butter in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen. In der Maschine die Eier mit dem Zucker verschlagen. Die geschmolzene Schokoladen-Butter-Mischung unterrühren. Zum Schluss das Mehl und das Vanillemark unterrühren. Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und ca. 30 Minuten backen (Der Brownie sollte nicht ganz durchgebacken sein, also im Zweifel etwas früher herausnehmen!!) den Brownieboden abkühlen lassen.

Für den Chocolate Chip Cookie Dough die zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Mehl, Milch und Vanillemark zufügen und unterrühren. Zum Schluss die Schokolade einrühren. Die Masse auf dem kalten Brownie verteilen und im Kühlschrank mindestens 1 Stunde kaltstellen. Vor dem Servieren die Brownies mit Schokoladensplittern garnieren. Und dann Augen zu und genießen!!! Yummi!!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen




Druckversion

Kommentare :

Inga Schmitz hat gesagt…

So lecker wie er aussieht, so lecker war er auch (ich durfte schon probieren)! Sünde trifft es ... Hüftgold auch. ;-)

Yammie!!!

Paulas Frauchen hat gesagt…

Ja, ja, an die Hüfte darf man dabei nicht denken ;-)!!! Bussi, Anja

Malene - Tell About It hat gesagt…

Sünde trifft es serh gut, das ist ein wahres Kalorien-Feuerwerk :-) Aber ich würde ihn sofort essen und vermutlich auch nachbacken, sieht sehr lecker aus und klingt auch so!
Liebe Grüße
Malene

Paulas Frauchen hat gesagt…

Liebe Malene,
der Brownie ist wirklich jede Kaloriensünde wert! Man kann ja kleine Stücke scheiden ;-) Wer gerne rohen Keksteig isst, wird diesen Kuchen lieben!
Liebe Grüße
Anja