17. April 2015

Quinoa dazu Gurkenwasser mit Minze, Limette und Kiwi

Ich liebe es, neue Zutaten und Geschmacksrichtungen auszuprobieren und vor allem mag ich farbenfrohe, schnelle, frische Küche. Daher ist dieser Quinoa-Salat genau mein Ding. Und natürlich ist es auch noch ein riesen Benefit, dass er mega-gesund ist. Aber das alleine würde mir nicht reichen, bei Essen in jeglicher Form steht bei mir der Genuss an erster Stelle!!! Dieser Salat ist ultralecker und sieht mit den roten Granatapfelkernen, dem orangenen Kürbis und den grünen Kräutern einfach herrlich aus! Yummi!!! Die Rezeptidee stammt aus dem nagelneuen Buch "Für mich: Rezepte und Verwöhnideen für Körper, Geist und Seele" von Amber Rose, Sadie Frost und Holly Davidson. Ich danke dem Callwey-Verlag, dass er mir dieses herrliche Buch zur Verfügung gestellt hat. Die ausführliche Buchvorstellung findet Ihr bei meinen Buchtipps.



Zutaten

für etwa 4 Portionen

für den Quinoa-Salat
  • 3 rote Zwiebeln
  • 1/2 Butternuss- oder 1/2 kleiner Hokkaidokürbis
  • 400 g Quinoa
  • Kerne von 1 Granatapfel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Minze
für die Salatsauce
  • Saft von 1 Zitrone
  • ein großzügiger Schuss Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Zwiebeln schälen, halbieren und die Hälften noch einmal dritteln und in eine kleine Auflaufform geben. Die Zwiebeln mit ein wenig Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Alles in den Ofen geben.

Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel auskratzen. Wenn Ihr einen halben Hokkaido-Kürbis nehmt, dann braucht Ihr ihn nicht zu schälen. Der Butternusskürbis muss aber geschält werden. Dann den Kürbis in Würfel schneiden, in eine zweite kleine Auflaufform geben, mit Olivenöl beträufeln, pfeffern und salzen und zu den Zwiebeln in den Ofen schieben. Das Gemüse schön bräunen und regelmäßig danach schauen. Die Zwiebeln sollten nach ca. 20 Minuten an den Rändern leicht gebräunt und gar sein. Der Kürbis braucht ca. 35 Minuten.

In der Zwischenzeit den Quinoa nach Packungsanleitung garen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann in eine große Schüssel geben und das fertige Gemüse darüber verteilen.  Petersilie und Minze waschen und hacken und klein schneiden. Den Granatapfel halbieren und die Kerne herausklopfen. Alles zum Quinoa geben. Nun die Zitrone auspressen und den Saft über den Zutaten verteilen. Ebenso einen großzügigen Schuss Olivenöl auf den Salat geben. Salzen und pfeffern und nun alles vorsichtig aber gründlich unterheben.

Und nun geniessen!!!!



und dazu:

Gurkenwasser mit Minze, Limette und Kiwi:

Zu diesem tollen leichten Salat passt ein frisch-fruchtiges und gesundes Getränk: ein Gurkenwasser mit Minze, Limette und Kiwi. Keine Angst, ich bin jetzt nicht plötzlich unter die ganz Gesunden gegangen, sondern das Buch "Für mich" hat einen guten Einfluss auf mich! Ich suche schon seit längerem eine gesunde Alternative zur Cola light. Einfach Wasser ist mir ein bisschen langweilig und Zucker nehme ich halt genug zu mir ;-)) Also finde ich diese Lösung super. Einfach mal probieren, auch wenn sich das komisch anhört mit der Gurke. Es schmeckt, versprochen!!! 

Zutaten

für 1 Liter

  • 1/4 Gurke
  • 3 Stängel frische Minze
  • 2 Bio-Limetten
  • 1 Kiwi
  • 1 Liter Mineralwasser

Zubereitung

Die Gurke und die Limetten waschen und in Scheiben schneiden. Die Kiwi schälen und in Scheiben schneiden. Die Minze abspülen. Alles in einen Krug geben und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ziehen lassen.




VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen





Druckversion

Keine Kommentare :