22. Mai 2015

Schwedischer Inselsommer

von Hannah Widell und Amanda Schulman

Ich liebe Schweden. Und ich liebe die schwedische Küche. Ich muss zugeben, mit so manchen Fischrezepten muss ich noch warm werden, aber die naturverbundenen einfachen Gerichte haben es mir generell angetan. Ich möchte noch ganz ganz viel über die schwedische Küche lernen! Daher habe ich mich riesig gefreut, dass es dieses neue Buch gibt: "Schwedischer Inselsommer" ist ein bezauberndes Buch von und über zwei Schwestern, die mit ihren Familien die Sommer auf der Insel Gotland verbringen. Die beiden Frauen beschreiben mit ganz viel Liebe und Herzblut, wie sie diese intensive helle Zeit genießen und welche Lieblingsrezepte für sie einfach dazugehören.

Es gibt Rezepte für alle Gelegenheiten: natürlich fürs ultimative Mittsommerfest, fürs gemütliche Frühstück, zum Grillen am Strand und für das obligative Krebsfest. Kuchenrezepte, Rezepte für Holunder, Erdbeeren und sonstige Beeren, Rezepte für Regentage und welche für Leibgerichte runden das Angebot ab.

Mir gefällt, dass die Rezepte allesamt sehr einfach gehalten sind und sie daher wirklich jeder nachkochen kann. Hier ist nichts gekünstelt oder überkandidelt, sondern alles ist "ganz normal" wie die Autorinnen selbst betonen. Mir hat die Idee, eine Päckchenparty zu feiern, ganz besonders gut gefallen. Die Idee ist, dass jeder Gast für ein Grillfest schon gefüllte Päckchen aus Alufolie mitbringt, die dann auf den Grill gelegt und gemeinschaftlich verspeist werden. Dabei ist mir dann direkt das Rezept für den ultimativen Grillnachtisch ins Auge gefallen, das durch besondere Einfachheit besticht: man nehme frischen Rhabarber, schneide ihn in Stücke und belege ihn mit weißer Schokolade. Ab auf den Grill und dann mit Vanilleeis servieren. Ein absolutes Gedicht. Yummi!!! Das gibt schon einmal eine 1+ für das geniale Rezept!!!

Dann haben mich als Backnerd natürlich die Kuchenrezepte interessiert und die sahen dann auch so lecker aus, dass ich gleich zwei ausprobiert habe: eine Rhabarbertarte für schöne Tage und eine Apfeltarte für regnerische Tage:


Beide Tartes waren in der Herstellung supereasy, weil der Mürbeteig jeweils mit viel geschmolzener Butter zubereitet wurde, in die die trockenen Zutaten nur noch eingerührt werden mussten. Man sparte sich also die Kneterei und anschließende Kühlerei. Allerdings war es dann auch so wie befürchtet: die Kuchen ließen sich nicht aus der Form lösen, so dass sie dann nach dem Anschneiden eher nach Crumble als nach Tarte aussahen. Daher gibt es oben auch kein Foto von einem geschnittenen Stück Kuchen. Tja und das finde ich natürlich schade. Nach einem Tag im Kühlschrank ließen sich die Tartes dann schneiden, aber dann waren sie halt nicht mehr so frisch und ich wollte sie doch am liebsten noch kross aus dem Ofen servieren... Sie schmeckten beide ganz hervorragend, klar bei der Menge Butter. Und sie waren ganz schön süß, aber das bin ich von schwedischen Kuchen ja schon gewöhnt. Da kann man ja einfach ein bisschen Zucker weglassen, wenn man möchte.

Als nächstes werde ich die Rezepte für die Mittsommerschnäpse ausprobieren. Wir haben am 21.6. Gäste, sogar mit schwedischen Wurzeln und da darf der passende Schnaps natürlich nicht fehlen. Ich werde mich zu der Gelegenheit auch einmal an den eingelegten Lachs wagen. Wir können ihn ja dann in Alkoholika schwimmen lassen ;-)

Alles in allem kann ich nur sagen, dass das Buch wunderschön bebildert ist und jede Menge einfache köstliche Ideen für ein gelungenes Sommeressen präsentiert. Es macht einfach Lust, raus zu gehen und das einfache Landleben zu genießen. Wasser auf meine Mühlen!!! Mir gefällt "Schwedischer Inselsommer" sehr gut und ich kann es allen empfehlen, die auf der Suche nach einfachen, bodenständigen Rezepten sind, die einfach Spaß machen und inspirieren.

Mich hat es nicht gewundert, zu erfahren, dass die beiden Schwestern zusammen ein Medienunternehmen führen und einen Blog betreiben, der wöchentlich mehr als 10.000 Leser anzieht. In ihrer schwedischen TV-Kochshow „Dinner with Hannah & Amanda“ stehen die beiden am Herd und zaubern – oft für prominente Gäste – herrliche Gerichte auf den Tisch. Sie leben mit ihren Familien in Stockholm.

Ich danke dem Verlag Bassermann Inspiration sehr, dass er mir ein Rezeptionsexemplar dieses wunderschönen Buches zur Verfügung gestellt hat.

Schwedischer Inselsommer
Unsere Lieblingsrezepte
von Hannah Widell und Amanda Schulman
Erscheinungsdatum: 14. April 2015
Verlag: Bassermann Inspiration
Ausstattung: Gebundenes Buch, Pappband, 160 Seiten, 22,0 x 27,0 cm
€ 19,99
ISBN: 978-3-572-08184-4

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen






Druckversion

Keine Kommentare :