21. Juni 2015

Rhabarber‑Tiramisu mit Eierlikör

Ich liebe Rhabarber und ich liebe Tiramisu. Was liegt also näher, als beides miteinander zu verbinden? Dieser Nachtisch ist der Hammer: feiner Löffelbiskuitboden, säuerlicher Rhabarber, süße mit Eierlikör verfeinerte Mascarponecrème und obendrauf knusprige Amarettinibrösel. Was will Schlemmerherz mehr? Yummi! Hicks! Und es ist schnell und easy gemacht! Also ran an den letzten Rhabarber des Jahres!!! Die Idee zum Rezept habe ich von hier.

Zutaten

für eine Form

für den Boden
  • 100 g Löffelbiskuits
für das Rhabarber-Kompott
  • 500 g Rhabarber
  • 50 g Zucker
  • 1 Vanillestange
für die Crème
  • 250 g Sahne
  • 250 g Mascarpone
  • 150 ml Eierlikör
  • 3 Essl. Zucker
  • Mark von 1 Vanillestange
  • 1 Vanillestange
für das Topping
  • 100 g Amarettini

    Zubereitung

    Zunächst das Kompott herstellen, weil es abkühlen muss. Dafür den Rhabarber waschen, putzen und in Stücke schneiden. Diese mit dem Zucker und der ausgekratzten Vanilleschote (Mark und Schote) in einem kleinen Topf ca. 10 Minuten bei sanfter Hitze köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist. Dann den Rhabarber komplett abkühlen lassen und in den Kühlschrank geben.

    Den Boden einer mittelgroßen Auflaufform mit den Löffelbiskuits auslegen. Das kalte Rhabarberkompott auf die Kekse geben.

    Für die Crème die Sahne steif schlagen. Die Mascarpone mit dem Zucker verrühren. Eierlikör und Vanillemark ebenfalls unterrühren. Dann vorsichtig die Sahne unterziehen. Die Mascarponecrème auf dem Kompott verteilen.

    Zum Schluss die Amarettini mit den Fingern über der Form zerbröseln und die Brösel auf der Tiramisu verteilen.

    Alles für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank geben und dann genießen. Yummi!!!

    VIEL SPASS wünscht...

    Paulas Frauchen





    Druckversion

    Kommentare :

    Barbara Furthmüller hat gesagt…

    Stimmt, das klingt nach einer super Kombination! Ich kann's mir so richtig vorstellen, der säuerliche Rhabarber, die mandeligen Amaretti, mmhm!

    Und die ersten Himbeeren sind bei Euch auch schon reif! Bei uns dauern die noch...

    Habe Dein Blog eben erst entdeckt - werde noch ein wenig stöbern. :-)

    Paulas Frauchen hat gesagt…

    Liebe Barbara,
    willkommen bei Paulas Frauchen! Schön, dass Du meinen Blog gefunden hast. Rhabarber-Tiramisu ist wirklich superlecker! Ich bin schon traurig, weil die Saison für Rhabarber schon fast vorbei ist! Aber Du hast Recht, die ersten Himbeeren sind schon reif und die Erdbeeren und Johannisbeeren warten auch darauf, geerntet zu werden. Es ist hier nur seit Tagen so nass, dass ich mich nicht in den Garten traue!
    Liebe Grüße
    Anja