21. August 2015

Vietnamesischer Glasnudelsalat mit Hähnchenbrust und Mango

Eigentlich bin ich ja mehr die Süße, aber bei vietnamesischer Küche kann ich auch einfach nicht nein sagen. Ich liebe die frischen Zutaten, die asiatischen Kräuter und die leckere Verquickung von fruchtig süß und herzhaft salzig in nur einem Gericht. So ist es auch mit diesem Salat. Er ist herrlich frisch und fruchtig durch die Mango. Die Hähnchenbrust ist ganz zart, weil sie im eigenen Saft im Ofen gegart wurde. Und für den nötigen Crunch sorgen die Cashew-Kerne, die am Schluss auf dem Salat verteilt werden. Soooo lecker!!! Das müsst Ihr unbedingt probieren. Das Rezept habe ich in dem ganz tollen neuen Buch "Die fabelhaften Rezepte der Felicitas Then" gefunden. Das Buch werde ich Euch auf jeden Fall noch ausführlich vorstellen und ans Herz legen!

Zutaten

für etwa 4 Portionen

für die Hähnchenbrust
  • 500 g Hähnchenbrustfilets
  • 1-2 Essl. neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • Salz
für das Dressing
  • 6 Essl. Fischsauce
  • 2 Essl. Zucker
  • 2 Limetten
  • 300 ml Wasser
  • 1 Teel. Sesam- oder Erdnussöl
  • 1 Essl. neutrales Pflanzenöl
  • 2 daumengroße Stücke frischer Ingwer
  • 2 daumengroße Stücke frischer Galgant
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 frische rote Chilischote
  • Salz
für den Salat
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 kleine Möhren
  • 2 Handvoll sehr fein geschnittener Weißkohl
  • 1 kleines Bund Minze
  • 1 kleines Bund Koriandergrün
  • 250 g Glasnudeln
  • 1 reife Mango
  • 80 g geröstete und gesalzene Cashewkerne

    Zubereitung

    Den Ofen auf 100 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Hänchenbrustfilets dünn mit dem Öl bepinseln, einzeln fest in Frischhaltefolie wickeln und auf ein Blech legen. Die Filets ca. 40 Minuten im Ofen garen. Dann in feine Streifen schneiden und leicht salzen.

    Für das Dressing die Fischsauce mit Zucker, Limettensaft, Sesamöl, Pflanzenöl und 300 ml Wasser in einen kleinen Topf geben. Ingwer, Galgant und Knoblauch schälen, auf einer Reibe fein raspeln und in die Sauce geben. Die Chilischote entkernen, in sehr feine Würfel schneiden und ebenfalls ins Dressing geben. Die Sauce mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und zum Durchziehen zur Seite stellen.

    Für den Salat die Selleriestange und die Paprika jeweils längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Möhren schälen und fein raspeln. Die Kohlstreifen ebenfalls fein raspeln und mit den Händen kräftig kneten, damit sie weicher werden. Minze und Koriander hacken. Die Glasnudeln in eine große Schüssel geben und mit kochendem Wasser überbrühen. 3-4 Minuten ziehen lassen, dann mit kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und mit einer Schere grob zerschneiden.

    Nun das fertige Dressing einmal kurz aufkochen. Inzwischen alle Salatzutaten vermischen, außer einem Drittel der Kräuter, der Mango und den Cashews. Das heiße Dressing über den Salat gießen, alles einmal durchmischen und sofort servieren. Dafür den Salat auf Tellern anrichten und mit den zurückbehaltenen Kräutern, den Mangowürfeln und den grob gehackten Cashews bestreuen.

    Und dann genießen!!

    VIEL SPASS wünscht...

    Paulas Frauchen





    Druckversion

    Kommentare :

    Karola hat gesagt…

    Hallo! Ist wirklich Frischhaltefolie gemeint...die schmilzt doch im Ofen ?! Oder doch eher Alufolie? Vielen Dank und liebe Grüße, Karola

    Paulas Frauchen hat gesagt…

    Hallo Karola! Es ist wirklich Frischhaltefolie gemeint. Das klappt ganz prima! Ich war auch skeptisch, als ich das im Rezept gelesen habe, aber versprochen: nix schmilzt!
    Liebe Grüße,
    Anja