19. September 2015

Kürbiskuchen mit Sauerrahm

Ich liebe Kürbis. Er ist toll orange und eignet sich perfekt als Herbstdeko. Er ist superhaltbar und man kann ihn daher Monate lang verwenden. Er wird zu Hauf hier bei uns in der Region angebaut und ist daher ein absolut regionales Gemüse. Und das Wichtigste: man kann einfach wunderbare herbstliche Gerichte aus Kürbis zaubern, weil er so vielseitig ist. Man kann ihn für herzhalften Gerichte verwenden, wie Suppen oder Ofengemüse und man kann herrlich leckeres Kürbispüree aus ihm zaubern und damit die tollsten Kuchen, Torten und Cupcakes kreieren. Aufgrund meiner Vorliebe für Käsekuchen habe ich hier Kürbis mit Sauerrahm kombiniert und es ist ein wunderbar herbstlich gewürzte Kürbis-Käsetörtchen entstanden. Einfach lecker! Die Rezeptidee habe ich aus der aktuellen "Sweet Dreams" 5/2015 geklaut.


Zutaten

für ein kleines Törtchen von ca. 20 cm Durchmesser

für den Boden
  • 100 g Hafer-Vollkornkese
  • 1 Essl. brauner Zucker
  • 1/2 Teel. Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 3 Essl. flüssige Butter
für den Belag
  • 250 g Sauerrahm
  • 250 g Frischkäse
  • 3 Eier
  • 180 g brauner Zucker
  • 400 g Kürbispüree (hierfür einen Butternusskürbis oder Hokkaidokürbis halbieren, mit einem Löffel entkernen und bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 45-60 Minuten backen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Das Fleisch mit einem Löffel aus der Schale schaben und pürieren. Tipp: ruhig gleich mehrere Kürbisse backen und das restliche Püree in einem Gefrierbeutel einfrieren für die nächsten Kuchen!)
  • 1 Teel. Zimt
  • 1/4 Teel. Muskat
  • Mark von einer Vanilleschote
  • 1/2 Teel. Salz

Zubereitung

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backform mit Backpapier auskleiden. Die Kekse mit Zucker, Zimt, Butter und Salz feinkrümelig mixen und auf den Formboden drücken. Den Boden ca. 12 Minuten backen und dann auf einem Gitterrost abkühlen lassen.

Die Ofentemperatur auf 150 °C reduzieren. Sauerrahm, Frischkäse, Eier und braunen Zucker verquirlen. Kürbispüree, Gewürze und Salz unterrühren. Die Creme auf den abgekühlten Boden geben und glatt verstreichen. Den Kuchen ca. 60 Minuten backen. Danach erst im abgeschalteten Ofen ca. eine Stunde, danach auf einem Gitterost auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und schließlich für mindestens 2 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank geben.

Aus der Form lösen, anschneiden und genießen!!

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen





Druckversion

Kommentare :

Bakingbarbarine hat gesagt…

Der Kürbispie ist sooo schön! Auch super angerichtet. Da möchte man sofort die Gabel nehmen und reinstechen! Ich hab gestern auch einen Kürbischeesecake gebacken, deiner ist aber definitiv oranger geworden! Schön! :-)
Liebe Grüße,
Barbara

Paulas Frauchen hat gesagt…

Liebe Barbara,
da freue ich mich, dass Dir mein Cheesecake gefällt! Der Kürbis war so farbintensiv, dass auch meine Hände ungefähr so aussahen wie der Kuchen ;-). Da muss ich ja gleich einmal bei Dir schauen, wie Dein Kürbiskuchen aussieht! Ich freue mich auf Dein Rezept!
Liebe Grüße,
Anja

Madam Rote Rübe hat gesagt…

Liebe Anja,
ooh, das sagte ich eben ganz laut, als ich Deinen köstlichen Kürbiskuchen mit Sauerrahm entdeckte, ganz spontan. Er sieht aber auch zu lecker aus. Ein halber Hokkaidokürbis liegt noch im Kühlschrank und geht jetzt seiner Verwendung zu. Ich bin schon total gespannt auf diesen Kuchen. Vielen Dank für das Rezept.
Liebe Grüße
Sigrid

Paulas Frauchen hat gesagt…

Liebe Sigrid,
oh, das freut mich aber sehr, dass Du den Kürbis-Cheesecake backen möchtest. Bitte gib mir doch Bescheid, wie er Dir geschmeckt hat, ich bin schon ganz gespannt!
Ganz liebe Grüße
Anja