26. November 2015

Cantuccini      

aus "Kuchen & Süsses" von Andrea Schirmaier-Huber (s.u.)


Dieses klassische italienische Gebäck passt nicht nur perfekt zur Weihnachtszeit, sondern es ist über das ganze Jahr ein toller Begleiter zum Espresso. Ich habe schon viele Rezepte ausprobiert, aber ich war noch von keinem so richtig begeistert. Viele Cantuccini waren zu trocken oder zu hart. Diese hier sind der Knaller! Einfach genau richtig, wie beim Italiener halt. Tja, das Rezept stammt ja auch von einer Konditorenweltmeisterin! Schaut doch mal in das tolle neue Buch von Andrea Schirmaier-Huber rein (s.u.), da sind ganz viele tolle Klassiker drin!


Zutaten

für etwa 40 Kekse

für den Teig
  • 250 g Weizenmehl Typ 550
  • 5 g Backpulver
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • 200 g weiche Marzipanrohmasse
  • 45 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 150 g ungeschälte Mandelkerne
zum Bestreichen
  • 1 Ei
  • 2 Essl. Milch

Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Mehl mit dem Backpulver sieben. Die Zitrone heiß abwaschen und die Schale fein abreiben. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark mit dem Messerrücken herauskratzen. Die weiche Marzipanrohmasse mit der weichen Butter, Zucker, Salz, Zitronenabrieb und Vanillemark in eine Schüssel geben und mit den Knethaken zu einer glatten Masse verrühren. Die Eier einzeln unterrühren. Das Mehlgemisch rasch einrühren. Zum Schluss mit den Händen die Mandeln in den Teig einarbeiten.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte zu ca. 25 cm langen Rollen von ca. 3 cm Durchmesser formen. Die Teigrollen im Abstand von ca. 5 cm auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Das Ei und die Milch verquirlen und die Teigrollen damit bepinseln. Die Teigrollen ca. 23 Minuten backen.

Die fertigen Teigrollen ein wenig abkühlen lassen und dann leicht schräg in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Diese mit der Schnittfläche nach unten zurück auf das Backblech legen und weitere 12 Minuten goldgelb fertigbacken.

Die Cantuccini auf dem Backblech abkühlen lassen und luftdicht in einer Gebäckdose aufbewahren.

VIEL SPASS wünscht...
Paulas Frauchen





zum Buch:

Ich bin ganz begeistert von Andrea Schirmaier-Hubers Buch. Zunächst hatte ich ganz schön Respekt vor der Konditorenweltmeisterin, die im Jurorenteam von "Deutschlands beste Bäcker" ziemlich streng auf mich wirkte. Aber das war natürlich auch ihre Rolle. Trotzdem wurde ich entspannter, als ich direkt in der Einleitung zu ihrem Buch las, dass es Spaß machen soll - wir sind hier nicht im Fernsehen. Und dann war ich begeistert, wie viele tolle Klassiker in dem Buch zu finden sind. Aber nicht nur das, alt Bewährtes wird geschätzt, aber zudem auch noch ganz neu interpretiert: aus "Schwarzwälder Kirschtorte" wird "Chocolat en Bloc", aus "Frankfurter Kranz" werden "Gefüllte Cupcakes mit Haselnusskrokant". Sogar eine "Tarte au Citron" wird noch einmal aufgehübscht zu einer frischen "Limoncello". Alle Kreationen sind toll bebildert und mit so ausführlichen Rezepten versehen, dass man sich wirklich an alles herantraut. Alles, was ich bisher aus dem Buch ausprobiert habe, war der Hit. Die Canutccini sind oberlecker und der klassische Käsekuchen ist auch so gut angekommen, dass ich ihn Euch in Kürze hier auf dem Blog präsentieren werde. Also ich kann dieses Buch sowohl Backanfängern, als auch "alten Hasen" empfehlen, weil wirklich für jeden etwas dabei ist! Unbedingt hineinschauen!

Ich danke dem SüdWest-Verlag für das Rezensionsexemplar dieses tollen Buchs!

Andrea Schirmaier-Huber
Kuchen & Süsses
Klassisch gebacken - Kreativ interpretiert

176 Seiten, 130 Farbfotos
Pappband
€ 17,99
ISBN: 978-3-517-09361-1 
Erscheinungstermin: 19. Oktober 2015






Druckversion

Keine Kommentare :