20. Dezember 2015

Käse‑Tarte mit weißer Schokolade und Blaubeeren



Wer von Euch einmal nach Weimar kommt, der sollte dort unbedingt die Kuchenmanufaktur von Aviv Koriat aufsuchen. Hier gibt es so köstliche Kuchen, dass ich mich reinlegen könnte!!! Auf köstlich knusprigem Mandelmürbeteig befinden sich beispielsweise die leckersten Käsecrèmes getoppt von Schokoladenmousse und Fruchtspiegel. Yummi. In seinem Laden verkauft Koriat auch sein Buch „Orientalische Orange“ mit eigenen Rezepten, Erzählungen und Illustrationen. Natürlich musste ich ein Exemplar erstehen, als ich dort war. Und nun versuche ich zu Hause, seine köstlichen Kreationen nachzuvollziehen. Diese Tarte mit Käsemousse, einem weißen Schokoladenguss und Blaubeertopping finde ich schon sehr sehr lecker!

Zutaten

für eine Springform von 26 cm Durchmesser

für den mürben Mandelboden
  • 200 g Mehl
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Puderzucker
  • 125 g kalte, in Würfel geschnittene Butter
  • 1 Prise Salz
  • eine Prise Zimt
  • 2 Essl. kaltes Wasser
  • 1 Eigelb
für die Käsecrème
  • 2 Eier
  • 110 g Zucker
  • eine ausgekratzte Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 500 g saure Sahne
  • 200 g Schmand
  • 100 g Magerquark
  • 15 g Mehl
für die weiße Schokoladencrème
  • 100 ml Sahne
  • 100 g weiße Schokolade
für das Blaubeertopping
  • 1 Glas Blaubeeren
  • 1/2 ausgepresste Zitrone
  • 1 Teel. Speisestärke

    Zubereitung

    Für den Mandelmürbteig Mehl, Mandeln, Puderzucker, Salz und Zimt mischen. Dann die Butter in kalten Stückchen zugeben und rasch zu einer sandigen Masse verkneten. Nun das Eigelb und das kalte Wasser zugeben und nur so lange kneten, bis sich alles zu einem Teig verbindet. Den Teig in Klarsichtfolie einpacken und für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

    Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig dünn ausrollen und die mit Backpapier ausgelegte Springform damit auskleiden. Den Boden mehrfach mit der Gabel einstechen und ca. 20 Minuten goldgelb backen.

    Den Ofen auf 160 ° C Ober-/Unterhitze schalten. Für die Käsecrème Eier, Zucker, Vanille und Salz zu einer luftig-lockeren Crème aufschlagen. In einer zweiten Schüssel Quark, Schmand und Saure Sahne verrühren. Die Eiercrème von Hand vorsichtig unterziehen. Das Mehl darauf sieben und ebenfalls vorsichtig unterheben. Die Masse auf den Boden geben und alles ca. 35 Minuten backen. Dann den Kuchen komplett abkühlen lassen.

    Für den Schokoladenguss die Schlagsahne in einem kleinen Topf aufkochen und über die in Stückchen gebrochene weiße Schokolade gießen. Rühren, bis eine glatte Crème entstanden ist. Diese auf der Käsetarte verteilen und den Kuchen in den Kühlschrank stellen, bis der Schokoguss fest geworden ist.

    Dann für die Blaubeerschicht den Saft von einem Glas Blaubeeren zusammen mit dem Zitronensaft in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Inzwischen die Speisestärke in einer Tasse mit dem Wasser verrühren. Das Stärkewasser zu dem Saft geben und kräftig rühren und kochen lassen, bis das Ganze eindickt. Dann vom Herd ziehen und die Blaubeeren aus dem Glas unterrühren (wer mag, kann auch noch ein wenig mit Zucker süßen). Die Masse auf dem Kuchen verteilen und diesen wieder in den Kühlschrank geben, bis das Blaubeertopping fest geworden ist.

    VIEL SPASS wünscht...

    Paulas Frauchen






    Druckversion

    Kommentare :

    KAMAU hat gesagt…

    Der Kuchen sieht einfach wunderbar aus!!! :) Den würd ich am liebsten direkt jetzt backen :) Liebe Grüße

    Paulas Frauchen hat gesagt…

    Oh wie schön! Das freut mich sehr ;-) Einen besseren Ansporn kann ich mir gar nicht vorstellen, liebe Kamau! Ich liebe Deinen blog sehr!
    Liebe Grüße
    Anja