16. Januar 2016

Blutorangen‑Mohn-Cheesecake


Ich liebe Cheesecake, ich liebe Mohn und im Moment gibt es wieder die besonders leckeren Blutorangen, auf die ich mich jedes Jahr immer ganz besonders freue. Da lag es nahe, einmal einen Cheesecake zu backen, der all diese tollen Aromen miteinander vereint! Das Ganze habe ich dann noch mit einer besonders großen Prise Vanille verfeinert. Yummi! Was soll ich sagen, der Cheesecake war so lecker, dass wir ihn direkt ratzeputz vertilgt haben. Ich glaube, das nächste Mal muss ich einen großen Cheesecake backen (dafür nehme ich dann einfach die doppelte Menge der unten aufgeführten Zutaten und backe den Kuchen statt 45 Minuten etwa 55 Minuten).


Zutaten

für einen kleinen Cheesecake von ca. 15 cm Durchmesser

für den Boden
  • 60 g Vollkorn-Butterkekse
  • 30 g zarte Haferflocken
  • 40 g geschmolzene Butter
für den Cheesecake
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Crème Fraiche
  • 50 g dunkler Muscovado-Rohrzucker
  • 1 Ei
  • Mark von einer ausgekratzten Vanilleschote
  • 1 Teel. frisch gepresster Saft und
    eine Messerspitze Abrieb von einer Bio-Zitrone
  • 1/2 Teel. Speisestärke
  • 2 Essl. Blaumohn
für das Blutorangentopping
  • 6 Blutorangen
  • 1 Blatt Gelantine
  • Agavendicksaft nach Geschmack
  • eine Messerspitze gemahlene Vanille

    Zubereitung

    Die Kekse in der Küchenmaschine mahlen. Die Haferflocken und die geschmolzene Butter zugeben und durchrühren, bis alles gut durchfeuchtet ist. Die Masse dann auf dem Boden einer mit Backpapier ausgekleideten Springform verteilen und festdrücken. Alles in den Kühlschrank geben, bis die Cheesecakemasse zubereitet ist.

    Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für die Cheesecakefüllung Frischkäse, Crème fraiche und Muscovado-Zucker cremig aufschlagen. Dann das Ei kurz kräftig unterrühren. Vanillemark, Zitronensaft und -abrieb, Mohn und Speisestärke kurz einrühren. Die Masse auf dem Keksboden verteilen und glattstreichen. Alles in den Ofen geben. Damit der Käsekuchen schön fluffig wird noch eine mit kochendem Wasser gefüllte ofenfeste Form auf den Boden des Ofens stellen. Den Kuchen ca. 45 Minuten backen. Wenn man ihn herausholt und er ist auch in der Mitte "wabbelig", ist er richtig. Er härtet noch aus, wenn er abkühlt. Er sollte nur nicht mehr flüssig in der Mitte sein, sonst braucht er noch ein paar Minuten im Ofen. Den Kuchen auf Zimmtertemperatur abkühlen lassen.

    Für das Topping die Gelantine in kaltem Wasser nach Packungsanweisung einweichen. Dann drei Blutorangen auspressen und den Saft in einem kleinen Topf erhitzen. Mit Agavendicksaft nach Geschmack süßen und die Vanille einrühren. Die Gelantine in der Hand ausdrücken und in dem Saft auflösen. Etwas abkühlen lassen.

    Die Schale der drei restlichen Blutorangen mit dem Messer soweit abschneiden, dass keine Haut mehr am Fruchtfleisch vorhanden ist. Dann die Blutorangen in Scheiben schneiden. Diese auf dem ausgekühlten Cheesecake verteilen. Den abgekühlten und etwas eingedickten Saft auf den Früchten verteilen. Alles für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank geben. Dann kann serviert werden! LECKER!!!

    VIEL SPASS wünscht...

    Paulas Frauchen








    Druckversion

    Keine Kommentare :