12. März 2016

Coffee‑Cake‑Roll

aus "Tokio" von Maori Murota (s.u.)
Coffee-Cake-Roll

Wusstet Ihr, dass eine Kaffeekuchen-Rolle ein Kultrezept in Tokio ist? Ich auch nicht! Aber ich kann nur sagen, die Menschen in Tokio haben Geschmack! Dieser sahnige Kaffeekuchen ist nicht nur wunderhübsch, er schmeckt auch ganz köstlich! Und schwer zu machen ist er auch nicht. Ich war ein bisschen skeptisch, von wegen rollen, aber wenn man das Rezept genau beachtet, klappt das ohne Probleme! So ein Röllchen ist das Highlight auf jeder Kaffeetafel, aber auch als Nachtisch super geeignet! Das Rezept stammt aus dem spannenden Buch "Tokio - Die Kultrezepte", das ich Euch unten näher vorstelle.


Zutaten

für eine Kaffeekuchen-Rolle

für den Teig
  • 50 g Mehl
  • 3 Eier
  • 50 g Zucker
  • 2 Essl. Instantkaffee-Pulver
für die Creme
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 Essl. Zucker
  • 1 Essl. Instantkaffee-Pulver
  • 1 Essl. Kaffeelikör (z.B. Kalua)
zum Garnieren
  • Schokoladensplitter

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Eier trennen. Die Eigelbe mit 40 g Zucker hellcremig aufschlagen. Das Kaffeepulver in 2 Essl. warmem Wasser auflösen und unter die Eimasse rühren. Das Mehl sieben. Die Hälfte des Mehls mit einem Teigspatel vorsichtig unter den Teig heben. Das restliche Mehl zufügen und auf die gleiche Weise vorsichtig unterheben. Das Eiweiß mit den restlichen 10 g Zucker steif schlagen. Dann 1/3 mit einem Schneebesen unter den Teig heben. Ebenso mit dem zweiten Drittel des Eischnees verfahren. Das letzte Drittel vorsichtig mit einem Teigspatel unterheben, bis die Mischung eine einheitliche Farbe hat.

Den Teig auf das Backblech geben und zu einem Quadrat von ca. 30 x 30 cm glatt streichen. Den Kuchen ca. 11 Minuten backen. Er ist fertig, wenn man mit dem Finger drauf drückt und der Teig dann zurück schnellt. Den Kuchen herausnehmen und sofort mit Frischhaltefolie bedecken. Auf dem Backblech auskühlen lassen. Den Biskuit mit dem Backpapier vom Backblech nehmen und die Frischhaltefolie abziehen kurz bevor man die Creme aufträgt.

Die Creme im Eiswasser schlagen. Dafür in eine größere Schüssel Eiswürfel und ein wenig kaltes Wasser geben und eine kleinere Schüssel hineinstellen. Die Zutaten für die Creme (die Sahne sollte sehr kalt sein) in die kleine Schüssel geben und zu einer festen Creme aufschlagen. Mit einem Spatel die Hälfte der Creme auf dem Biskuit verteilen. Dabei die Ränder frei lassen. Den Biskuit fest aufrollen und dabei gleichzeitig das Backpapier entfernen. Die Rolle fest in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durch kühlen lassen. Die Rolle herausnehmen, auspacken und mit der restlichen Creme bestreichen. Mit den Schokosplittern garnieren.

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen





zum Buch:

"Tokio-Die Kultrezepte" ist ein wunderschönes Buch, das einem eine kulinarische Reise in die japanische Metropole Tokio ermöglicht. Stimmungsvolle Bilder versetzen einen in die exotische Trendstadt und die fantastischen Rezeptfotos animieren dazu, sofort Bento, Sushi und Co. zu Hause auszuprobieren. Dabei gefällt mir besonders, dass die meisten Rezepte mit Zutaten gelingen, die man in jedem Supermarkt bekommt.

Die Rezepte sind so erklärt, dass man kein Spezialist der asiatischen Küche sein muss, um sie nachzukochen. Es reichen Spaß und Neugier, etwas Neues auszuprobieren.

Von Frühstücksideen, über Mittagsgerichte, Snacks (die sogenannten Bento), süße Zwischenmalzeiten (wie die oben gezeigte Coffee-Cake-Roll), Tapas bis hin zu Gerichten, die man in Tokio abends mit der Familie kocht und isst, ist alles dabei. Man erhält einen richtigen Einblick in das Lebensgefühl Tokios.

Die Autorin Maori Murota ist in Tokio geboren und aufgewachsen. Nach 17 Jahren New York hat sie für kurze Zeit in Indonesien gelebt, um sich 2003 als Modedesignerin in Paris niederzulassen. Doch schon bald gab sie die Mode zu Gunsten der Küche auf. Als absoluter Autodidakt wurde sie Köchin und eröffnete zwei Restaurants in Paris - Düo und Bento à La Conserverie. Neben der Organisation von Eventcatering gibt sie außerdem Kochkurse zur wahren japanischen Familienküche.

"Tokio-Die Kultrezepte" ist ein wunderschönes Kochbuch zum Schmökern, inspirieren und begeistern lassen. Ich kann es jedem Liebhaber der asiatischen Küche nur allerwärmstens ans Herz legen.

Ich danke dem Christian Verlag sehr herzlich, dass er mir ein Rezensionsexemplar von "Tokio - Die Kultrezepte" zur Verfügung gestellt hat.

Maori Murota
Tokio
Die Kultrezepte

272 Seiten, ca. 200 Farbfotos
Hardcover
€ 29,99
ISBN 978-3-86244-826-5
28. September 2015

Dieses Buch bei Amazon kaufen
Link zum Christian Verlag



© 2015 Christian Verlag GmbH, München
Druckversion

Keine Kommentare :