1. April 2016

Bulgursalat mit Kirschen und Feta

aus "Sommerbeeren & Herbstfrüchte" von Annie Rigg (s.u.)




Mein neuer Liebling!!! Dieser Bulgursalat ist einfach nur köstlich. Die Kombination aus würzigem Bulgur, knackigen Gurken und Radieschen, cremigem Feta und säuerlichen Kirschen ist einfach göttlich! Durch die Kräuter wird das Ganze herrlich exotisch und die Mandeln sorgen für den knackigen Biss. LECKER!! Toll ist natürlich, dass der Salat auch noch supergesund und kalorienarm ist. Da kann man sich so richtig sattschlemmen. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber jetzt im Frühling, wenn die ersten Sonnenstrahlen durchkommen, möchte man sich besonders leicht und gesund ernähren. Daher werde ich Euch in der nächsten Zeit mit vielen entsprechenden Rezepten versorgen. Es wird auch nach dem gefühlt unendlich langen Winter die ein oder andere Idee zum Schlankessen und -trinken geben, ohne natürlich den Genuss zu vernachlässigen. Ja, das geht, ich mache gerade den Selbsttest und bin mit minus 6 Kilo in den letzten 5 Wochen schon ziemlich glücklich! Frisch gepresste Säfte, cremige Smoothies und Salate wie der hier gezeigte machen es möglich! Also unbedingt testen und glücklichessen! Das Rezept stammt übrigens aus dem tollen neuen Buch "Sommerbeeren & Herbstfrüchte" von Annie Rigg, das ich Euch unten noch näher ans Herz legen möchte.


Zutaten

für 4-6 Portionen

für den Salat
  • 250 g Bulgur
  • 50 g Mandeln
  • 50 g glatte Petersilie
  • 30 g frische Minze
  • 30 g frisches Koriandergrün
  • 50 g Rucola
  • 1 Knolle Fenchel
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll Radieschen
  • 1/2 Salatgurke
  • Saft von 1 Zitrone
  • 4-5 Essl. fruchtiges Olivenöl
  • 250 g Kirschen, gewaschen und abgetrocknet (ich habe tiefgekühlte Sauerkirschen aufgetaut)
  • 150 g Feta
  • 1 kräftige Prise Sumach
  • Salz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

Zubereitung

Den Bulgur in ein Sieb geben und unter fließendem kalten Wasser auswaschen und anschließend nach Packungsanleitung kochen. Inzwischen die Mandeln bei mittlerer Hitze ohne Zugabe von Öl rösten, bis sie duften. Dabei immer wieder Rühren, damit sie nicht anbrennen. Etwas abkühlen lassen und mit einem Messer grob hacken.

Die Kräuter hacken und in eine große Schüssel geben. Den Fenchel putzen, vierteln, den harten Strunk entfernen. Auf einer Mandoline in feine Scheiben schneiden und zu den Kräutern geben. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Die Radieschen waschen und ebenfalls mit der Mandoline in feine Scheiben schneiden. Die Salatgurke waschen und würfeln. Das Gemüse ebenfalls in die Schüssel geben.

Den Bulgur in ein Sieb geben, mit einem Löffel gut ausdrücken und dann zum Gemüse geben. Den Salat mit Zitronensaft, Öl, Salz und Pfeffer anmachen und durchmischen.

Die Kirschen entstielen und entsteinen (wenn es wie jetzt leider noch keine frischen Kirschen gibt, man es aber wie ich nicht abwarten kann, gefrorene Kirschen auftauen) und zum Salat geben. Den Feta über den Salat krümeln. Die Mandeln drüberstreuen und den Salat noch einmal gut durchmischen. Nach Geschmack mit Sumach verfeinern.

Am besten schmeckt der Salat, wenn er mindestens 1 Stunde durchgezogen ist. Er schmeckt aber auch am zweiten Tag noch ganz hervorragend. Dann nur vor dem Servieren noch einmal gut durchmischen und erneut mit Salz und Sumach abschmecken.

Dazu passt hervorragend selbstgemachtes Pide (türkisches Fladenbrot) und leckerer Hummus.

VIEL SPASS wünscht...

Paulas Frauchen





zum Buch:


Dieses Buch ist noch ganz neu und ich liebe es schon jetzt! Es ist wirklich erstaunlich, was man alles aus Obst zaubern kann! Annie Rigg präsentiert jede Menge neue Ideen, sowohl für süße als auch für pikante Gerichte. Die Palette reicht von Marmeladen und Curds über alkoholische und alkoholfreie Getränke bis hin zu Salaten, Dressings, Sorbets oder tollen Kuchen. Besonders haben es mir aber die herzhaften Kreationen wie der Bulgursalat oben angetan. Unbedingt testen muss ich daher als nächstes "Ziegenmilch-Labné zu Karotten und roter Beete" und "Salat mit grüner Papaya und knusprig gebratenen Rindfleischstreifen". Ich freue mich jetzt schon drauf. Bei den tollen Rezepten, die auch noch wunderschön bebildert sind, läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen! Das Buch ist einfach wunderschön, ich nehme es sogar mit ins Bett statt eines Romans!

Ich danke dem Knesebeck Verlag sehr herzlich, dass er mir ein Rezensionsexemplar dieses köstlichen Buchs zur Verfügung gestellt hat.

Annie Rigg
Sommerbeeren & Herbstfrüchte
120 erfrischend süße & pikante Rezepte für jede Jahreszeit

240 Seiten, mit 150 farbigen Abbildungen
Gebunden
€ 29,95
ISBN 978-3-86873-864-3
Erscheinungstermin: 14. März 2016

Buch bei Amazon kaufen
Link zum KnesebeckVerlag




© 2016 von dem Knesebeck GmbH & Co. Verlag KG, München

Druckversion

Keine Kommentare :